Deutschlands kriminellste Band kommt nach Kressbronn

Lesedauer: 2 Min
 Boogaloo
Boogaloo (Foto: Band)
Schwäbische Zeitung

Die Band Boogaloo eröffnet die Kressbronner Kriminächte am Samstag, 7. September, in der alten Schmiede im Seglerhafen Gohren. Beginn ist um 19.30 Uhr, Einlass ab 18.30 Uhr. Laut Veranstalter werden Hits der Agenten- und Kriminalgeschichte „gnadenlos neu interpretiert und mit Leib und Seele bearbeitet“.

Wie in einem spannenden Thriller liefern sich Saxofon, Stimme (Ruth Sabadino) und heisere Hammondorgel (Martin Giebel) wilde Verfolgungsjagden, angetrieben von den pulsierenden Beats des Schlagzeugers (Christoph Sabadino). Einst nur für den Abspann gemacht, spielen die drei Musiker „kultige Krimifossilien der 60er- und 70er-Jahre“, die in neuen Interpretationen viel zu schade für den Abspann sind.

Den Titel „Deutschlands kriminellste Jazzband“ hat sich die Truppe laut Pressemitteilung bei einer Tour quer durch die Republik und vielen Film- und Krimifestivals eingeheimst. Boogaloo sorgt für einen unwiderstehlichen Mix aus Krimikult und Jazz.

Ruth Sabadino studierte an der Musikhochschule in Stuttgart und spielte unter anderem bei Georg Ringsgwandl, Gottschalk und der RTL Late Night Show. Martin Giebel und Christoph Sabadino standen unter anderem bereits bei Freundeskreis und Badesalz auf der Gehaltsliste und haben internationale Preise abgeräumt.

Meist gelesen in der Umgebung
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen