Der Hof Milz startet mit einem Tag der offenen Tür

Lesedauer: 3 Min
Schwäbische Zeitung

Zu einem unterhaltsamen und anregenden Sonntagnachmittag auf dem denkmalgeschützten Hof in Kressbronn-Retterschen laden der Verein zur Erhaltung der Hofanlage Milz, der Wald- und Naturkindergarten sowie das Amt für Tourismus, Kultur und Marketing der Gemeinde Kressbronn ein.

Die Besucher erwartet laut Vorschau eine abwechslungsreiche Mischung aus Musik, Genuss und Kultur. „Walter Ruf und seine Wirtshausmusikanten“ sorgen für die musikalische Unterhaltung. Die Besucher hören alpenländische Volks- und Tanzlmusi, gefühlvolle Weisen, Polkas, Märsche und Soli, alles in einer angenehmen Lautstärke, ist dem Pressebericht zu entnehmen. Andere Stilrichtungen gehören ebenfalls zum Repertoire.

Selbstgebackene Kuchen und warme Getränke steuert der Wald- und Naturkindergarten bei. Kalte Getränke gibt es beim Verein zur Erhaltung der Hofanlage Milz, darunter auch Saft und Most aus Retterschen sowie Kressbronner Wein. Im 300 Jahre alten Backhaus wird gezeigt, wie traditionell Brot gebacken wurde.

Nebengebäude und Wirtschaftsräume stehen zur freien und kostenlosen Besichtigung offen. Dort können unter anderem, die 100 Jahre alte Mostpresse in der Scheuer oder eine ebenso alte Hopfentrockeneinrichtung in der Remise bestaunt werden. Die so authentisch und unverändert erhaltenen Wohnräume sind nur im Rahmen von Kurzführungen zu besichtigen. Im Bauerngarten kann man sich am Gedeihen von Blumen und Kräutern erfreuen, die Hochstammwiese lädt ein, traditionelle Obstbäume kennen zu lernen. Informative, reich bebilderte Tafeln informieren über die Geschichte des Hofes und die Bemühungen um seine Erhaltung.

Die Veranstaltung findet bei jeder Witterung statt, bei Regen in der Scheuer. Der Eintritt ist frei.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen