B31 bleibt nach LKW-Unfall gesperrt

Lesedauer: 2 Min
Schild Sperre gesperrt
Schild Sperre gesperrt (Foto: Steffen Lang)
Schwäbische Zeitung

Seit Samstag Nachmittag ist die Bundesstraße bei Kressbronn nach einem Unfall zwischen einem PKW und einem LKW gesperrt. Mehrere hundert Liter Biodiesel sind ausgelaufen.

Die Fahrerin eines Pkw VW Golf, die gegen 15.15 Uhr auf der B 1 von Lindau her kommend unterwegs war, kam im Bereich vor der Ausfahrt Kressbronn nach links auf die Gegenfahrbahn und prallte seitlich gegen einen entgegenkommenden Sattelzug.

Der Fahrer des Sattelzuges leitete laut Angaben der Polizei Konstanz noch eine Vollbremsung ein und wich nach rechts aus um einen Frontalzusammenstoß zu vermeiden.

Die 77 jährige Fahrerin des VW Golf erlitt mittelschwere Verletzungen. Durch den Unfall wurde der Tank der Sattelzugmaschine aufgerissen, so dass mehrere hundert Liter Biodiesel ins Erdreich gelangten.

Das verunreinigte Erdreich wird ausgehoben Die Bundesstraße ist bis auf weiteres im Bereich der Unfallstelle beidseitig gesperrt. Wie ein Polizeisprecher am Sonntag Mittag schwäbische.de auf Nachfrage bestätigte, werde die Sperrung bis mindestens Montag bestehen bleiben. Dann werden die entsprechenden Behörden die Situation vor Ort begutachten und entsprechend weitere Maßnahmen in die Wege leiten.

Eine örtliche Umleitung ist eingerichtet. Der bei dem Unfall entstandene Gesamtschaden ist bisher nicht bekannt.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen