Architektenkammer zeichnet Bücherei aus

Lesedauer: 3 Min
Freuen sich mit den Preisträgern von links: Landrat Lothar Wölfle, Christine Steimle, Jens Oehmigen, Thomas Steimle, Bürgermeist
Freuen sich mit den Preisträgern von links: Landrat Lothar Wölfle, Christine Steimle, Jens Oehmigen, Thomas Steimle, Bürgermeister Daniel Enzensperger und Stephan Weber (Vizepräsident Architektenkammer). (Foto: Gemeinde Kressbronn)
Schwäbische Zeitung

Der Umbau des Stadels in der Hemigkofener Straße 11 zu einer Bücherei ist durch die Architektenkammer Baden-Württemberg mit der Auszeichnung „Beispielhaftes Bauen 2012-2018 im Bodenseekreis“ ausgezeichnet worden. Bürgermeister Daniel Enzensperger und Architekt Thomas Steimle nahmen den Preis in Owingen entgegen, schreibt die Gemeinde in einer Pressemitteilung.

Die Architektenkammer Baden-Württemberg lobt in längeren Zeiträumen den Architekturpreis für Beispielhaftes Bauen aus. Ziel des Auszeichnungsverfahrens ist es, das Bewusstsein für die Baukultur im Alltag zu schärfen. Beispielhafte Architektur soll im konkreten Lebenszusammenhang aufgespürt, Architekten und Bauherren für ihr gemeinsames Engagement ausgezeichnet werden, heißt es in dem Bericht weiter.

Am Auszeichnungsverfahren von 2012 bis 2018 nahm das Kressbronner Büchereigebäude teil. In der Jury-Bewertung heißt es: „Der alte Stadel hat durch seine Umnutzung zur Bücherei eine selbstverständliche wie zeitgemäße neue Optik erhalten. Zugleich bleibt dabei die historische Struktur des Gebäudes nachvollziehbar. Die Reduktion auf alte Holzelemente und Sichtbeton ergibt ein harmonisches und großzügiges Gesamtbild. Das vorhandene, in Teilen ergänzte Fachwerk wurde sinnvoll für Regalflächen genutzt. Besonders gelungen ist zudem, dass im Inneren der hohe monumentale Dachstuhl als ganzer erfahrbar bleibt. Hervorragend durchdacht wirkt auch die Rekonstruktion der Lamellen im Giebel, durch die das Licht einfällt, sodass sich hier ein heller Lesebereich ergibt. Das Innere wirkt großzügig und ist hochwertig gestaltet.“

„Wir freuen uns sehr, dass der Gemeinde mit der neuen Bücherei ein Gebäude gelungen ist, das nun sogar als beispielhaft ausgezeichnet worden ist. Der Dank hierfür gilt allen Beteiligten, insbesondere Gemeinderat, Verwaltung und Architekten“, so der Bürgermeister.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen