An Kreuzung in Tunau kracht’s

Schwäbische Zeitung

Ein 48-jähriger Autofahrer ist am Dienstag gegen 14 Uhr nach einem Unfall an der Kreuzung Tunau mit Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht worden. Der Mann wollte laut Polizeibericht an der Kreuzung nach rechts abbiegen und musste aufgrund eines Vorfahrtsberechtigten abbremsen. Dies erkannte ein hinter ihm fahrender 39-jähriger VW-Fahrer zu spät und fuhr auf.

Während der Unfallverursacher durch den Zusammenstoß nicht verletzt wurde, klagte der 48-Jährige über Schmerzen. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von jeweils etwa 1500 Euro.

Meist gelesen in der Umgebung

Mehr zum Thema

Wir haben die allgemeine Kommentarfunktion unter unseren Texten abgeschaltet. Für einzelne Texte wird es auch weiterhin die Möglichkeit zum Austausch geben. Aufgrund der Vielzahl an Kommentaren können wir derzeit aber keine gründliche Moderation mehr gewährleisten. Mehr Informationen zu unseren Beweggründen finden Sie hier.
Kommentare werden geladen

Meist gelesen

 Am Freitag kann man sich von 13 bis 15.30 Uhr am Gesundheitszentrum Spaichingen ohne Anmeldung mit AstraZeneca impfen lassen.

Inzidenzwert im Ostalbkreis erneut angestiegen - Erstmals Delta-Variante festgestellt

Der Inzidenzwert im Ostalbkreis steigt wieder an. Noch allerdings auf niedrigem Niveau. Der Wert bleibt unterhalb 20. Somit müssen die Bürger noch mit keiner Zurücknahme von erst kürzlich gewonnenen Freiheiten rechnen. Innerhalb einer Woche haben sich 16,9 (Montag: 15,9) Menschen pro 100.000 Einwohner angesteckt. 

Im selben Zeitraum wurden 53 Personen im gesamten Kreisgebiet positiv auf das neuartige Coronavirus getestet. Wie das Landratsamt am Dienstag zudem mitteilte, sei erstmals die Delta-Variante, die zuerst in Indien ...

 Vor dem Landgericht Ravensburg muss sich ein Asylbewerber wegen versuchten Totschlags in drei Fällen verantworten.

Prozessauftakt um dreifach versuchten Totschlag in Kißlegg dauert nur kurz

Ein Asylbewerber stand am Mittwoch vor einem Schwurgericht des Landgerichts Ravensburg, weil ihm in einer Kißlegger Unterkunft versuchter Totschlag in drei Fällen vorgeworfen wird, davon zweimal in Tateinheit mit gefährlicher Körperverletzung. Der Prozess wurde jedoch nach dem Verlesen der Anklage vertagt.

Durch Steinwurf verletzt Der 25-Jährige aus Kamerun soll an Weihnachten 2020 versucht haben, in einer Asylbewerberunterkunft in Kißlegg einen Mitbewohner mit wuchtigen Steinwürfen, Stichen mit einem sogenannten Tortenglätter und ...

Münze mit Bitcoin-Logo

Neuer Automat in Ulm spuckt Bitcoins statt Geldscheine aus

Was in den USA und Kanada an fast jeder Ecke steht, ist in Ulm noch außergewöhnlich: Bitcoin-Geldautomaten. Laut dem Portal Coinatmradar gibt es im Süden der Republik lediglich eine niedrige zweistellige Zahl solcher Geräte. Das nächste davon in Stuttgart.

Nach vier Wochen soll entschieden werden, ob der Automat zu dauerhafter Einrichtung wird Aber warum gibt es jetzt ausgerechnet einen solchen Automaten in einem kleinen Handyladen in der Ulmer Karlstraße?

Mehr Themen

Leser lesen gerade

Leser lesen gerade