Umstrittenes Feuerwerk: Jetzt soll es auf dem Seenachtsfest doch nochmal krachen

Lesedauer: 2 Min
Mehrere 10 000 Menschen bewundern jedes Jahr das Feuerwerk beim Seenachtsfest in Konstanz.
Mehrere 10 000 Menschen bewundern jedes Jahr das Feuerwerk beim Seenachtsfest in Konstanz. (Foto: Archiv: dpa/Hella Wolff-Seybold)
Deutsche Presse-Agentur

Nachdem sich eine Mehrheit Umweltbedenken zum Trotz für ein Feuerwerk beim Konstanzer Seenachtfest ausgesprochen hat, wird es 2020 noch mal eines geben. Wie es danach weitergeht, ist laut einem Sprecher der Stadt ungewiss.

Eine Arbeitsgruppe befasse sich mit dem Seenachtfest 2021, „Ergebnisse liegen aber noch nicht vor“. Zuvor hatte der SWR darüber berichtet.

Nachdem die Stadt im Mai den Klimanotstand ausgerufen hatte, hatte sich die Stadtverwaltung dafür entschieden, das Seenachtfest 2019 das letzte Mal mit einem großen Feuerwerk zu feiern. Eine Umfrage wurde online gestartet, um herauszufinden, wie es künftig aussehen soll. 3970 der 5830 Teilnehmer gaben an, dass sie sich als Höhepunkt ein Feuerwerk wünschten.

Deshalb werde der Veranstalter das Fest nochmals mit einem Feuerwerk durchführen, sagte der Sprecher.

Nach dem Fest 2020 läuft der Vertrag mit dem Veranstalter aus. Konstanz ist nach Angaben des Stadtsprechers mit Full Moon im Austausch, um ökologische Verbesserungen beim Fest zu erreichen.

Feuerwerke, etwa an Silvester, stehen derzeit in mehreren deutschen Städten zur Debatte. Der Verzicht soll Luftverschmutzung reduzieren.

Meist gelesen in der Umgebung
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen