Mitglieder beschließen Fusion

Lesedauer: 2 Min
Sportredakteur

Die Fusion der beiden Fußball-Bezirksligisten FC Konstanz und FC Wollmatingen zum SC Konstanz-Wollmatingen ist beschlossene Sache. Am Mittwochabend stimmten die Mitglieder beider Vereine im Sitzungssaal des Konstanzer Landratsamts ab. Die überwaltigende Mehrheit sprach sich für die Fusion der Traditionsclubs aus. Von 112 anwesenden FCK-Mitgliedern stimmten 100 zu, auf Seiten des FC Wollmatingen 91 von 96. Damit wurde die erforderliche Dreiviertelmehrheit deutlich übertroffen. Die Vereinsfarben sind rot-blau. Es steht nun nur noch der Eintrag ins Vereinsregister aus, dann ist die Fusion auch formal vollzogen. Der SC Konstanz-Wollmatingen nimmt ab der kommenden Saison am Spielbetrieb teil. Der künftigen Vorstandschaft gehören drei Mitglieder des FC Konstanz sowie drei Mitglieder des FC Wollmatingen an. Insgesamt verfügt der Verein nunmehr über rund 1500 Mitglieder. Den Vorsitz teilen sich Jochen Eckhardt und Max Widmann. Die beiden über 100 Jahre alten Vereine erhoffen sich durch die Bündelung der Kräfte größeren sportlichen und wirtschaftlichen Erfolg.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen