74-Jähriger bei Wendemanöver auf der Autobahn schwer verletzt

Lesedauer: 2 Min
 Ein 74-Jähriger ist Montagnacht entgegen der Fahrtrichtung auf der Autobahn gefahren. Als er das merkte, wollte er wenden - in
Ein 74-Jähriger ist Montagnacht entgegen der Fahrtrichtung auf der Autobahn gefahren. Als er das merkte, wollte er wenden - in der Folge kam es zu einem Unfall. (Foto: Symbol: Stefan Puchner)
Schwäbische Zeitung

Montagnacht hat sich ein schwerer Unfall beim Kreuz Hegau ereignet. Ein 74-Jähriger startete auf der Autobahn ein Wendemanöver und musste schwer verletzt ins Krankenhaus gebracht werden.

Wie die Polizei mitteilt, fuhr der Mann gegen 22.45 Uhr auf der Autobahn Singen – Stuttgart entgegen der Fahrtrichtung und versuchte sein Fahrzeug, nachdem er seinen Fehler bemerkt hatte, auf Höhe des Kreuzes Hegau, zu wenden. Ein in Richtung Stuttgart fahrender Autofahrer erkannte den quer zur Fahrbahn – auf dem Standstreifen und der rechten Fahrspur stehenden Wagen rechtzeitig – und wich auf die linke Fahrspur aus.

Ein nachfolgender 21-jähriger Sprinter-Fahrer erkannte die Situation zu spät und prallte mit der Front des Mercedes gegen das Heck des Peugeot, teilt die Polizei weiter mit. Durch die Wucht des Aufpralls wurde das gesamte Heck abgerissen und der 74-Jährige schwer verletzt. Der Fahrer des Sprinters blieb unverletzt.

An den beiden beteiligten Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden von mehr als 17000 Euro. Beide Wagen mussten abgeschleppt werden. Im Anschluss wurde im Krankenhaus die ärztliche Entnahme einer Blutprobe des Seniors veranlasst und sein Führerschein einbehalten.

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen