schwäbische
Luigi Pantisano wurde von ökologischen und sozialen Wählervereinigungen und Parteien sowie von einem Bündnis aus unabhängigen Einzelpersonen unterstützt. (Foto: Kerstin Conz)