TuS-Tischtennisteam scheitert im Pokal

Lesedauer: 2 Min
 Die erste Mannschaft von TuS Immenstaad ist im Tischtennis-Pokalwettbewerb ausgeschieden.
Die erste Mannschaft von TuS Immenstaad ist im Tischtennis-Pokalwettbewerb ausgeschieden. (Foto: Sergey Skleznev)
Schwäbische Zeitung

Ganz im Zeichen des vereinsinternen Derbys sowie des Pokalspiels gegen Konstanz-Wollmatingen in der Linzgauhalle ist die Tischtennisabteilung des TuS Immenstaad am vergangenen Wochenende gestanden. Laut Pressebericht dauerte das Lokalderby zwischen der zweiten und dritten Mannschaft am Freitagabend bis gegen 22 Uhr.

Am Ende zeigte sich Immenstaad II stärker und gewann verdient mit 8:2. Andreas Hickethier erspielte beide Punkte für die Dritte. Im Doppel siegten für die TuS-Zweite Bernhard Neumeyer mit Rolf Sippel (1) und Benno Murrer mit Walter Ruef (1) In den Einzeln siegten Murrer (1), Rueff (2), Neumeyer (1) und Sippel (2).

Im Pokalspiel gab es spannende Matches zwischen der TuS-Ersten und der Vierten von Konstanz-Wollmatingen zu sehen. Die Gastgeber spielten gut auf, schieden jedoch durch die äußerst knappe 3:4-Niederlage aus. Wie eng es zuging, zeigen die Zahlen (253:259-Bälle, 13:15-Sätze). Die Punkte für Immenstaad holten Mark Herding (2) und Moritz Roll (1).

Die TuS-Jugendmannschaft machte am vergangenen Samstag ein sehr gutes Spiel gegen Radolfzell IV und setzte sich am Ende verdient mit 7:3 durch. Es gab viele Vier- und Fünfsatz-Spiele. Im Doppel gewannen Fabio Dumke mit Roman Serenok (1), in den Einzel siegten Dumke (3), Serenok (2) und Julian Gaissmaier (1)

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen