Triathletin aus Immenstaad beendet Karriere

Lesedauer: 2 Min

Beendet Ihre Karriere als Triathletin und wird Markenbotschafterin: die Immenstaaderin Maike Krebs-Gatzka.
Beendet Ihre Karriere als Triathletin und wird Markenbotschafterin: die Immenstaaderin Maike Krebs-Gatzka. (Foto: Ingo Kutsche)
Schwäbische Zeitung

Die in Immenstaad lebende Meike Krebs-Gatzka, Triathlon-Europameisterin der Amateure auf der Langdistanz im Jahr 2006, hat vor Kurzem beendet ihre Profikarriere beendet. In Zukunft wird sie als Markenbotschafterin tätig sein.

Seit 2009 war die 34-Jährige Mitglied im „Team Erdinger Alkoholfrei“ und feierte laut Bericht Top-Platzierungen bei prestigeträchtigen Wettkämpfen wie etwa dem Ironman European Championship in Frankfurt oder der Challenge Barcelona.„Um Triathlon auf einem hohen Niveau zu betreiben, bedarf es viel Training. Diese Belastung möchte ich meinem Knie nach der Verletzung nicht mehr zumuten. Das gesundheitliche Risiko ist zu groß. Mit dem Wissen, immer das Beste gegeben zu haben, blicke ich mit einem Lächeln auf meine Karriere zurück. Als Age-Grouperin ist der Ironman Hawaii zwar das Ziel, wichtiger ist mir aber, möglichst viele Menschen mit dem Triathlon-Spirit anzustecken“, so Krebs-Gatzka. Neben ihrer künftigen Rolle als Markenbotschafterin wird sich die studierte Sportwissenschaftlerin verstärkt im betrieblichen Gesundheitsmanagement engagieren.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen