Lebensräume und Bürgertreff blicken auf 20 Jahre zurück

Lesedauer: 2 Min
Bewohner und die Mitglieder feiern das 20-jährige Bestehen der Lebensräume für Jung und Alt und des Bürgertreffs.
Bewohner und die Mitglieder feiern das 20-jährige Bestehen der Lebensräume für Jung und Alt und des Bürgertreffs. (Foto: Lebensräume)
Schwäbische Zeitung

Die Lebensräume für Jung und Alt und der Bürgertreff bestehen bereits seit 20 Jahren. Das haben die Bewohner und die Mitglieder in einer kleinen, internen Feier gebührend gefeiert. Davon berichten die Verantwortlichen in einer Pressemitteilung.

Sabine Jung-Baß, Gemeinwesenarbeiterin der Liebenau Lebenswert Alter gGmbH, begrüßte im vollbesetzten und liebevoll geschmückten Gemeinschaftsraum Bürgermeister Johannes Henne, Bürgermeister a.D. Jürgen Beisswenger mit Familie, die ehemalige Gemeinwesenarbeiterin Sonja Gröner, die Mitglieder des Bürgertreffs und die Bewohner der Lebensräume. Letztlich kam bei der kleinen, internen Feier eine stattliche Anzahl von Gästen zusammen, und so musste mancher Stuhl noch herbeigeschafft werden, heißt es in dem Bericht weiter.

Nach einem Rückblick von Irene Belzig seitens des Bürgertreffs, sprach auch Bürgermeister Henne ein Grußwort und lobte das Engagement und die Bereitschaft sich für die Bürgerschaft in Immenstaad einzusetzen. Unter dem Motto: „Bitte Lächeln: Das Leben ist zu kurz für ein langes Gesicht“ durften sich die Gäste dann auf Michael Falkenbach, Psychotherapeut aus Spaichingen, freuen. Unter der Fragestellung wie wir Humor als Kraftquelle für mehr Stressresistenz, Leistungsfreude und müheloses Gelingen einsetzen können, durfte beim Vortrag herzlichst gelacht werden. Anschließen war beim Weißwurst-Frühstück, einem lebendigen Fotorückblick, Kaffee und Kuchen viel Gelegenheit, das Zusammensein zu genießen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen