Lädinenverein hat eine neue Vorsitzende

Lesedauer: 6 Min
Der alte und der neue Vorstand (von links): Christophe Schneider, Angelika Braun. Jürgen Vöhringer, Ursula van Endert, Bürgermei
Der alte und der neue Vorstand (von links): Christophe Schneider, Angelika Braun. Jürgen Vöhringer, Ursula van Endert, Bürgermeister Johannes Henne und Ingeborg Krause-Müller. (Foto: Heidi Keller)

Aktuelle Informationen und den Fahrplan der Lädine gibt es im Internet unter:

www.laedine.de

Der Lädinenverein hat eine neue Vorsitzende: die bisherige zweite Vorsitzende Ursula van Endert. Nach einem anstrengenden, aber erfolgreichen Jahr mit Schiffsbetrieb in Eigenverantwortung, gibt es jetzt wieder einen professionellen Lädinen-Pächter.

Wie wichtig die Lädine für die Seegemeinde ist, zeigte sich bei der Hauptversammlung am Samstag auch daran, dass im voll besetzten Ratskeller gleich zwei Bürgermeister dabei waren: Bürgermeister Johannes Henne und Bürgermeister a.D. Jürgen Beisswenger.

Der Vorsitzende Christophe Schneider begrüßte Gäste und Ehrengäste zur Sitzung mit langer Tagesordnung. 140 Mitglieder zähle der Verein derzeit. In seinem Rückblick verwies Schneider auf den erfolgreichen Mittelaltermarkt im Mai am Landesteg, den Verkauf von 3800 Eintritts-Gläsern beim Weinfest im August und den Glühweinverkauf beim Weihnachtsmarkt. 2018 stehe die nächste große Landrevision an, die wieder hohe Kosten verursachen werde, so Schneider.

Der Schiffsbetrieb in Eigenregie habe die Ehrenamtlichen 2017 an ihre Grenze gebracht und gezeigt, dass der Geschäftsbetrieb für den Verein personell nicht zu schaffen sei. Dank der alten Mannschaft habe man es aber knapp stemmen können und dennoch gute Zahlen erzielt: 3800 Fahrgäste bei 268 Rundfahrten, 50 Charter- und 32 Themenfahrten.

Ein Plus von 10554 Euro

121 Fahrten mussten wegen Schlechtwetter gestrichen werden, glücklicherweise nur drei Charterfahrten. Die Einnahmen des Geschäftsbetriebs kommen aus Charter- und aus Rundfahrten – unter dem Strich blieb ein Plus von 10 554 Euro.

Kassier Ottmar Fischer legte die Einnahmen und Ausgaben vor. Sowohl der Verein als auch der Geschäftsbetrieb erzielten schwarze Zahlen. Die Kassenprüfer Hans-Georg Müller und Konrad Veeser bestätigten: „Alles bestens“.

Bürgermeister Henne bat die Versammlung um Entlastung der gesamten Vorstandschaft. Mit nur einer Enthaltung stimmten alle dafür.

Monique Brunel-Schneider hatte bereits 2017 angekündigt, dass sie 2018 ihr Amt als Schriftführerin niederlegen wolle. Die zweite Vorsitzende Ursula van Endert dankte ihr als „treue Seele“ des Vereins für ihre Verdienste: seit 2000 als ehrenamtliche Schiffsmagd auf der Lädine, seit zehn Jahren als Schriftführerin im Vorstand und als unermüdliche Organisatorin bei Festen und Feiern.

Brunel-Schneider dankte für Blumen und Gutschein. „Die Lädine stand für mich und für meinen Sohn Christophe viele Jahre an erster Stelle im Leben. Auch wenn ich mit viel Herzblut dabei war und es manchmal sogar eine Belastung war, ich werde sie vermissen.“

Auch Ottmar Fischer wollte nicht wieder als Kassierer kandidieren. Die zweite Vorsitzende würdigte auch seine Verdienste als Vereinsmitglied seit 1989, allzeit bereit „als kundiger Handwerker mit liebevoller Fürsorge“ auf der Lädine und seit 14 Jahren als Kassierer, unterstützt von seiner Gattin Gertrud Fischer. Dafür überreichte van Endert ihm die Urkunde zum Ehrenmitglied des Lädinenvereins.

Da auch der erste Vorsitzende Christophe Schneider nicht wieder kandidieren wollte, dankte van Endert im Namen des Vereins „dem jüngsten Mitglied des Vorstands“.

Als langjähriger Förderer und Freund der Lädine, ihr „Begleiter durch Höhen und Tiefen“ und „Schirmherr“ überreichte die zweite Vorsitzende auch Bürgermeister a.D. Jürgen Beisswenger die Urkunde zum Ehrenmitglied des Lädinenvereins.

Beisswenger wies auf den anwesenden „Urvater der Lädine“, Rolf Hiß sowie dessen Gattin Elisabeth hin, die gemeinsam unermüdlich für das historische Schiff eintraten und für dessen Finanzierung kämpften. 2019 könne bereits das 20-jährige Jubiläum des Lastenseglers gefeiert werden. Christophe Schneider stellte den neuen Pächter Clemens Mauch und sein Unternehmen CMS Schifffahrt vor. Seit Anfang des Jahres hat der Überlinger die Lädine in sein Angebot mit weiteren Schiffen zwischen Überlingen und Friedrichshafen aufgenommen (wir berichteten).

Neues Führungsteam

Zur neuen ersten Vorsitzenden wählte die Versammlung die bisherige zweite Vorsitzende Ursula van Endert. Neuer zweiter Vorsitzender ist Jürgen Vöhringer aus Oberteuringen, der bereits 2012 für kurze Zeit erster Vorsitzender war. Neue Kassierin ist Angelika Braun. Neue Schriftführerin ist Ingeborg Krause-Müller. Kassenprüfer sind Hans-Georg Müller und Günther Thomas. Alle wurden mehrheitlich mit nur einer Enthaltung gewählt.

Aktuelle Informationen und den Fahrplan der Lädine gibt es im Internet unter:

www.laedine.de

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen