Kippenhausen feiert mit Umzug und Narrenbaumstellen

Lesedauer: 2 Min
 Die Hohberger Rebhexen der Katzenzunft Kippenhausen treiben gerne Schabernack, am Samstag wird wieder der Narrenbaum gestellt.
Die Hohberger Rebhexen der Katzenzunft Kippenhausen treiben gerne Schabernack, am Samstag wird wieder der Narrenbaum gestellt. (Foto: Andy Heinrich)

„Miau, miau“: Für die Kippenhauser Katzenzunft steht am Samstag mit dem Narrenbaumstellen samt Umzug wieder der Höhepunkt der Fasnetsaison an. Um 14 Uhr startet die närrische Gesellschaft am Dorfplatz mit dem Narrenbaum im Schlepptau. Der wird dann einmal durch Kippenhausen gezogen und schließlich auf dem Dorfplatz aufgestellt. „Das besondere bei unserem Umzug ist, dass die Anwohner die Umzugsteilnehmer an Ständen versorgen“, sagt Sandra Röhrenbach von der Katzenzunft. Die Narren und die Zuschauer bekommen also Essen und Getränke am Straßenrand, vom Kuchen bis zum Eierlikör. Mit dabei sind in diesem Jahr unter anderem Vertreter der Häfler Seegockelzunft, Narren aus Kluftern, Immenstaad, Hagnau und Ittendorf, verschiedene Lumpenkapellen, der Fanfarenzunft Graf-Zeppelin und viele mehr. „Alle Kinder, die helfen möchten, den Narrenbaum zu ziehen, bekommen eine Wurst auf dem Dorfplatz“, sagt Sandra Röhrenbach. Danach wird im Zelt und in den Wirtschaften weitergefeiert. Im Pfarrheim gibt es Kaffee und Kuchen. Bereits um 10.30 Uhr findet der Zunftmeisterempfang für geladene Gäste statt. Archiv-Foto: Andy Heinrich

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen