Kippenhausen feiert in der Dorfmitte

Lesedauer: 4 Min
Heidi keller

Bei traumhaftem Sommerwetter haben die Kippenhauser mit ihren Gästen am Samstag und Sonntag auf dem Dorfplatz ihr gemütliches, familiäres Dorffest gefeiert. Am Sonntagmorgen erntete ein Oldtimer-Motorrad-Korso begeisterten Applaus.

Mit dem Fahrrad oder zu Fuß und am Sonntagmorgen mit aufpolierten Klassik-Motorrädern hatten sich die meisten der zahlreichen Gäste auf den Weg gemacht zum idyllischen Dorfplatz am Tanz-Brunnen. Die Vereine, die katholische Pfarrgemeinde und der Kindergarten tischten rundum ihre kulinarischen Köstlichkeiten auf.

Bereits am Samstagabend war die gute Stube in der Dorfmitte gut gefüllt. Ortsvorsteher Martin Frank hatte persönlich als erfahrener Alleinunterhalter und „Badischer Muntermacher“ die musikalische Umrahmung übernommen.

Die Kippenhauser Katzenzunft, die katholische Pfarrgemeinde, die örtlichen Winzer und der Kindergarten im Winkel hatten wieder alle Helfer aktiviert, damit es hungrigen und durstigen Gästen an nichts fehlt. Am Sonntagmittag gab es sogar zusätzlich einen Sonntagsbraten im Speisenangebot.

Für kleinere Gäste hatte der Kindergarten an beiden Tagen spannende Spielmöglichkeiten mit dem Spielemobil, Kinderschminken, Airbrush und Klebe-Tattoos angeboten. Traditionell trat auch das Kasperle im Kindergarten um die Ecke auf und unterhielt mit einem spannenden Stück die Buben und Mädchen. Ebenso traditionell hatte auch der Ortsvorsteher wieder eine der Rollen übernommen.

Am Sonntagmorgen wurde das Dorffest mit einem Fest-Gottesdienst in der Katholischen Pfarrkirche eröffnet, musikalisch begleitet von den „Hersberg Musikanten“. Anschließend gehörte ab dem Frühschoppen die Bühne auf dem Dorfplatz den "Neuen Hotzenplotzer Musikanten vom Bodensee" aus Überlingen, die viel Beifall von den Zuhörern ernteten.

Ortsvorsteher Martin Frank dankte in seiner Begrüßung Franziska Buckreus von der Tourist-Information, die dieses Jahr erstmals für die Organisation vonseiten der Touristinformation verantwortlich war, dem Bauhof der Gemeinde und dem Ortsverein des Roten Kreuzes für ihre Unterstützung.

Der Erlös aus dem üppigen, selbstgebackenen Kuchenbuffet der katholischen Pfarrgemeinde, begleitet von frischem Kaffee, geht dieses Mal an das Projekt von Pallottiner-Pater Bala in Indien, der dort ein Hilfsprojekt mit Kinderheimen, Schule und Ausbildungsmöglichkeiten für Straßenkinder in Hyderabad leitet. „Wir freuen uns, dass wir Pater Bala unterstützen können und haben einen guten Kontakt zu ihm. Bei diesem Projekt wissen wir, dass unsere Spenden eins zu eins bei den bedürftigen Kindern ankommen“, erklärte dazu Gabriele Holzmann von der Katholischen Frauengemeinschaft Kippenhausen.

Meist gelesen in der Umgebung
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen