Immenstaads Pfarrer Wolfgang Demling stirbt bei Tauchgang im Überlinger See

Lesedauer: 3 Min
Schwäbische Zeitung

Die katholische Kirchengemeinde St. Jodokus trauert um ihren Pfarrer, die katholische Seelsorgeeinheit Immenstaad, Kippenhausen, Kluftern und Hagnau um ihren Leiter: Pfarrer Wolfgang Demling kam am Freitag bei einem Tauchunfall vor Überlingen ums Leben.

2003 übernahm der Priester und Kirchenjurist die Pfarrei in Immenstaad. Zuvor war Demling in Umkirch bei Freiburg als Pfarrer tätig. In der Seegemeinde baute er gemeinsam mit den umliegenden Pfarreien die damals neu eingeführte katholische Seelsorgeeinheit auf.

Zur Zeit beschäftigen sich die Gemeinden mit der nächsten Reform der Seelsorgeeinheiten, die 2015 kommt und ein Zusammenführung mit der Seelsorgeeinheit Meersburg bedeutet.

Tauchen war seit vielen Jahren ein Hobby des bedächtigen Pfarrers.

Das Unglück ereignete sich um die Mittagszeit auf Höhe der Überlinger Tennisanlage. Nach derzeitigem Ermittlungsstand der Polizei war der Verunglückte alleine in einer Tiefe von rund 100 Metern unterwegs und insgesamt etwa eine halbe Stunde unter Wasser. Dann bemerkte eine siebenköpfige Tauchergruppe aus Nordrhein-Westfalen, welche gerade im Begriff war, ihren Tauchgang zu beginnen, plötzlich den leblos an der Wasseroberfläche treibenden Taucher.

Die Sporttaucher begaben sich daraufhin sofort zu dem Verunglückten, bargen ihn und brachten ihn ans 40 Meter entfernte Ufer. Trotz sofort erfolgter Reanimationsmaßnahmen konnte vom herbeigerufenen Notarzt aber nur noch der Tod festgestellt werden.

Die Ermittlungen zum Unfallhergang dauern nach Angaben der Wasserschutzpolizei an. Da der Taucher allein unterwegs war, ist laut Aussagen von Peter Hauke vom Polizeipräsidiums Konstanz aber unklar, ob es neue Erkenntnisse zum Unglückshergang geben wird. „Wie lange die Untersuchungen andauern werden, ist schwer zu sagen“, so Hauke. Im Jahr 2013 kam es laut Polizei im Überlinger See zu sieben Tauchunfällen, von denen zwei tödlich ausgingen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen