Immenstaad schlägt viele neue Töne an

Die Macher der Musiknacht (von links): Wolfgang Hiß, Helmut Bosch und Manfred Schadow. (Foto: Gunthild Schulte-Hoppe)
Schwäbische Zeitung
Gunthild Schulte-Hoppe

Im normalen Leben haben Wolfgang Hiß, Manfred Schadow und Helmut Bosch Geschäfte für Bodenbeläge, Augenoptik und einen Friseursalon.

Wir haben die allgemeine Kommentarfunktion unter unseren Texten abgeschaltet. Für einzelne Texte wird es auch weiterhin die Möglichkeit zum Austausch geben. Aufgrund der Vielzahl an Kommentaren können wir derzeit aber keine gründliche Moderation mehr gewährleisten. Mehr Informationen zu unseren Beweggründen finden Sie hier.
Die Kommentare sind nur für Abonnenten sichtbar.

Meist gelesen

FFP2-Maske

Lockerungen: Das gilt aktuell im Kreis Ravensburg

Im Kreis Ravensburg gelten derzeit Öffnungsschritt drei der Corona-Verordnung und der Inzidenz-Status „unter 35“. Was das im Einzelnen bedeutet: 

Private Treffen: Maximal zehn Personen aus drei Haushalten dürfen sich treffen. Kinder bis einschließlich 13 Jahre sowie genesene und geimpfte Personen werden nicht mitgezählt. Paare, die nicht zusammenleben, zählen als ein Haushalt.

Zusätzlich dazu dürfen fünf Kinder bis einschließlich 13 Jahre aus fünf weiteren Haushalten dazu kommen.

 Die Feuerwehren aus Bad Waldsee und Aulendorf halfen nach dem schweren Unwetter am Mittwochabend im Bereich Bad Saulgau aus.

Aulendorfer und Waldseer Feuerwehr helfen in Bad Saulgau aus

Die Feuerwehren aus Bad Waldsee und Aulendorf haben am Mittwochabend bis spät in die Nacht zum Donnerstag bei Unwettereinsätzen in Bad Saulgau ausgeholfen. Die dortige Feuerwehr hatte Unterstützung angefordert, da diese Region massiv von Überflutungen betroffen war.

Die Feuerwehr Aulendorf war gegen kurz vor zehn Uhr abends nach Saulgau gerufen worden. Sie rückte mit vier Fahrzeugen und 23 Feuerwehrangehörigen aus, um im Stadtgebiet auszuhelfen, nachdem die dortige Feuerwehr vor allem im Saulgauer Umland gefordert war, wie ...

Knapp zwei Meter hoch Wasser im Keller - Betroffener berichtet von einer Schreckensnacht

Das heftige Unwetter am Mittwochabend hat einige Städte und Gemeinden im Landkreis Biberach heftig getroffen. Neben der Biberacher Innenstadt, in der viele Straßen und Keller überflutet waren, hat es auch Rißegg, vor allem Rindenmoos und Mettenberg schwer erwischt. Ringschnait wurde dieses Mal, im Vergleich zu 2015/2016, eher verschont. Am Donnerstagmorgen waren viele Menschen noch damit beschäftigt, die Unwetterschäden in ihren Häusern zu beseitigen.

Mehr Themen