Hier macht Fußball richtig Spaß

Lesedauer: 3 Min
Viele Tore und genauso viel Spaß: Das ist das Jugendfußballturnier des TuS Immenstaad.
Viele Tore und genauso viel Spaß: Das ist das Jugendfußballturnier des TuS Immenstaad. (Foto: hke)

Fußball pur bieten 40 Jugendmannschaften aus ganz Baden-Württemberg am Samstag, 7. Juli, und Sonntag, 8. Juli, im Sportzentrum Forstwiesen. Auch dieses Jahr veranstaltet die Fußball-Jugendabteilung des TuS Immenstaad ihr jährliches, großes Jugendfußballturnier.

Mit Zelten, Betreuern und großem Kampfgeist reisen zahlreiche Jugendfußballmannschaften aus verschiedenen Regionen des Landes an den See, um sich in der Gemeinde zu messen und miteinander Spaß zu haben. Zum Großen Jugendfußballturnier des TuS Immenstaad sind aber auch die hiesigen Fußballfans eingeladen, um die jungen Fußballer auf dem Platz anzufeuern. Auch für ihre Verpflegung wird der TuS Immenstaad sorgen.

Dieses Jahr nehmen 40 Mannschaften teil. D-Junioren-, E-Junioren- und F-Junioren-Teams – insgesamt über 400 fußballbegeisterte Kinder. Am Samstag geht es um 9.45 Uhr los mit der D-Jugend. Sie haben gegen 12.30 Uhr ihre Siegerehrung. Etwa um 13 Uhr beginnt die E-Jugend mit ihren Spielen. Sie haben gegen 15.30 Uhr Siegerehrung. Am Sonntag beginnt die F-Jugend um 10 Uhr und die Spiele sind gegen 13.30 Uhr beendet. Hier wird ohne Wertung gespielt – es gibt am Ende nur Sieger.

Das Große Jugendfußballturnier des TuS Immenstaad wurde in dieser Form im Jahr 1982 vom damaligen Jugendleiter Horst Zölle ins Leben gerufen. Alle seine Nachfolger führen die Tradition inzwischen bereits seit 36 Jahren fort. Viele der teilnehmenden Vereine verbinden dieses Turnier gerne mit einem Jahresabschluss. Manche kommen auch von weiter her angereist. Etwa 150 Kinder mit ihren Betreuern übernachten auf dem weitläufigen Gelände des Sportzentrums, das sich dazu hervorragend eignet.

Für die Organisation sind Jugendleiter Srpko Abadzic und Steffen Prätzlich verantwortlich. Eine Mammutaufgabe – braucht es doch Verpflegungsstände, Schiedsrichter, Spielpläne, Turniergenehmigungen, Turnierleitung, Stadionsprecher und vieles mehr. Ein großer Stamm ehrenamtlicher Helfer sorgt für den reibungslosen Ablauf des Turniers. „Wir wünschen uns jetzt aber vor allem besseres Wetter als letztes Jahr, als bei einem Unwetter das gesamte Sportzentrum im Wasser und Schlamm versank“, so Turnierorganisator Reinhard König.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen