Hensoldt unterstützt „Drachenkinder“

Lesedauer: 2 Min
Über die Spende für die „Drachenkinder“ freuen sich (von links): Hensoldt-Betriebsratsvorsitzender Thomas Hoepfner, Standortpers
Über die Spende für die „Drachenkinder“ freuen sich (von links): Hensoldt-Betriebsratsvorsitzender Thomas Hoepfner, Standortpersonalleiterin Nicole Poppe und Standortleiter Frank Döngi. (Foto: HENSOLDT)
Schwäbische Zeitung

Der Sensorspezialist Hendsoldt aus Immenstaad, früher ein Teil von Airbus, unterstützt die Spendeninitiative „Drachenkinder“ des Rundfunksenders Radio 7 mit einem Betrag von 1000 Euro. Die Hensoldt-Standortpersonalleiterin Nicole Poppe, Standortleiter Frank Döngi und Betriebsratsvorsitzender Thomas Hoepfner übergaben einen symbolischen Scheck an Radio 7-Redakteur Jürgen Balzer.

Der Betrag setzt sich aus Spenden der Hensoldt-Mitarbeiter, die bei der Hensoldt-Weihnachtsfeier gesammelt wurden, und Erlösen von internen Verkäufen an die Belegschaft zusammen.

„Wir sind seit über 60 Jahren in Immenstaad ansässig und fühlen uns der Region eng verbunden“, sagte Standortpersonalleiterin Nicole Poppe. „Deshalb wollten wir auf diese Weise etwas zurückgeben“. Und der Betriebsratsvorsitzende Thomas Hoepfner ergänzte: „In der Tradition von Dornier wollen wir auch weiterhin Gutes für die Region tun, und deshalb spenden die Mitarbeiter gerne für wohltätige Zwecke“. Die Radio 7 Drachenkinder unterstützen seit 2005 Projekte für kranke, behinderte oder traumatisierte Kinder in der Region.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen