Handschuh gibt Gesprächskonzert

Lesedauer: 2 Min
Treten in Immenstaad auf: Timo Handschuh und Maria Rosendorfsky.
Treten in Immenstaad auf: Timo Handschuh und Maria Rosendorfsky. (Foto: hke)
hke

Es ist den guten Beziehungen des katholischen Bildungswerks der Seelsorgeeinheit zu verdanken, dass am Pfingstmontag, 10. Juni, wieder Timo Handschuh, Generalmusikdirektor des Theaters Ulm, zum Gesprächskonzert in den Bürgersaal des Rathauses kommt. Beginn ist um 18 Uhr.

Bereits zum neunten Gesprächskonzert ist der bekannte Musiker Gast in der Seegemeinde. Die international gefragte Wiener Gesangssolistin Maria Rosendorfsky wird Timo Handschuh bei seiner Reise durch die Musikwelt von Johann Strauß Sohn gesanglich unterstützen. Der Wiener wurde weltbekannt nicht nur durch seine Walzer, auch wegen seiner Märsche und Operetten. Seine Lebensgeschichte und die musikalischen Hintergründe werden die beiden Musiker anschaulich vermitteln.

Begeisterte Zuhörer aller Altersklassen füllten bereits in den vergangenen Jahren den Bürgersaal, wenn das Duo durch die Klassik führte. Weil das Katholische Bildungswerk besonders junge Besucher ansprechen möchte, ist für Schüler und Studenten der Eintritt frei.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen