Firma CarboSpaceTech unterstützt den Förderverein Spielplätze Immenstaad

 Ein weiterer Grundstein ist gelegt: Palma Rockstroh (links) übergibt den Scheck von 1000 Euro an Carmen Incekara, Nina Schobloc
Ein weiterer Grundstein ist gelegt: Palma Rockstroh (links) übergibt den Scheck von 1000 Euro an Carmen Incekara, Nina Schobloch und Yvonne Herrmann vom Förderverein Spielplätze Immenstaad. (Foto: CarboSpaceTech)
Schwäbische.de

Die Firma CarboSpaceTech, das Tochterunternehmen der SpaceTech GmbH mit Sitz in Kippenhausen und Immenstaad mit insgesamt 110 Mitarbeitern, hat sich in diesem Jahr für das Spendenprojekt Förderverein Spielplätze Immenstaad entschieden."Etwas für die Kinder, das war uns wichtig dieses Jahr, nachdem für sie so vieles durch Corona ausgefallen ist", sagt Mitarbeiterin Palma Rockstroh. "Wir spenden normalerweise weltweit zu Weihnachten. Aber dieses Jahr wollten wir ein regionales Projekt unterstützen, und da haben wir uns umgesehen, was es hier im Umkreis so Unterstützenswertes gibt." Dabei fiel ihre Wahl auf das Spendenprojekt Kletterturm des Fördervereins Spielplätze Immenstaad, der seit Juni kräftig die Werbetrommel für den angestrebten Bau rührt.

Dort war man von der unerwarteten Nachricht vor Weihnachten höchst überrascht – und erfreut. "Wir sind unglaublich glücklich über die Spende und finden es einfach toll, dass uns ein heimisches Unternehmen so unterstützt", sagt Nina Schobloch, Vorsitzende des Vereins. "Und das, wo niemand von uns CarboSpaceTech bisher kannte", ergänzt Schriftführerin Yvonne Herrmann. Die Firma in Kippenhausen ist zusammen mit ihrer Muttergesellschaft, der SpaceTech GmbH, weltweit aktiv auf dem Markt für Satellitensysteme im Bereich der Kleinsatelliten, Solargeneratoren und laser-optischen Instrumente.

Durch die Spende des Kippenhausener Unternehmens von 1000 Euro kommt der Verein seinem Ziel von 20 000 Euro für den Kletterturm bis Anfang Februar noch einmal ein deutliches Stück näher: "Noch 2000 Euro, dann haben wir es geschafft!", lächelt Kassier Carmen Incekara zufrieden.

Wir haben die allgemeine Kommentarfunktion unter unseren Texten abgeschaltet. Für einzelne Texte wird es auch weiterhin die Möglichkeit zum Austausch geben. Aufgrund der Vielzahl an Kommentaren können wir derzeit aber keine gründliche Moderation mehr gewährleisten. Mehr Informationen zu unseren Beweggründen finden Sie hier.
Kommentare werden geladen

Persönliche Vorschläge für Sie