Ein Warndreieck
Ein Warndreieck mit der Aufschrift «Unfall» ist zu sehen. (Foto: Patrick Seeger/Archiv / DPA)
Schwäbische Zeitung

Bei einem schweren Unfall auf der L200 zwischen Frickingen-Altheim und Heiligenberg-Heiligenholz sind am Pfingstsonntag vier Menschen zum Teil schwer verletzt worden. Offenbar hatte ein 86-jähriger beim Abbiegen die Vorfahrt missachtet. Das teilte das Polizeipräsidium Konstanz mit.

Der Polizei zufolge wollte der 86-jährige mutmaßliche Unfallverursacher aus der Zufahrt von Hermannsberg kommend in die bevorrechtigte L200 einbiegen und übersah hierbei den herannahenden Pkw eines vorfahrtsberechtigten 80-jährigen Mannes, der aus Richtung Pfullendorf in Richtung Altheim unterwegs war. 

Bei der folgenden Kollision wurden der 86-Jährige sowie seine gleichaltrige Mitfahrerin leicht, der 80-Jährige sowie seine 65-jährige Beifahrerin schwer verletzt. Beide Fahrzeuge wurden stark beschädigt; es entstand ein Sachschaden in Höhe von rund 10 000 Euro.

Zur Versorgung der Verletzten war neben zwei Rettungswagen auch ein Rettungshubschrauber vor Ort im Einsatz. Für die Dauer der Rettungsmaßnahmen und der polizeilichen Unfallaufnahme musste die L200 bis gegen 18:15 Uhr voll gesperrt werden.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen