Klufterner Adventsmarkt versprüht erste Weihnachtsstimmung - handwerklich Schönes gefragt

Dieser Inhalt steht nur unseren Abonnenten zur Verfügung
Hiermit erhalten Sie Zugriff zu unseren Premiuminhalten.
(Foto: Felix Kästel)
Schwäbische Zeitung

Krippen, Kerzen oder Holzengel? Was darf’s sein? Rund 1000 Kauflustige hat es am Sonntag zum Adventsmarkt ins Bürgerhaus Kluftern gezogen, wo 30 Aussteller Selbstgemachtes und handwerklich Schönes...

Krippen, Kerzen oder Holzengel? Was darf’s sein? Rund 1000 Kauflustige hat es am Sonntag zum Adventsmarkt ins Bürgerhaus Kluftern gezogen, wo 30 Aussteller Selbstgemachtes und handwerklich Schönes für die Adventszeit und Weinachten angeboten haben. Bereits um 10.30 Uhr warteten die ersten Schnäppchenjäger. Und zu Kaufen gab’s allerhand wie Adventsgestecken, Schmuck, kunsthandwerkliche Arbeiten, Krippen, Kerzen, vielerlei Taschen bis hin zu Holzdekorationen, Puppen und selbst gestrickte Mützen. Organisiert wurde der Adventsmarkt übrigens von der Narrenzunft Kluftern, die auch das Bewirten übernahm. Fotos: Felix Kästle ©

Wir haben die allgemeine Kommentarfunktion unter unseren Texten abgeschaltet. Für einzelne Texte wird es auch weiterhin die Möglichkeit zum Austausch geben. Aufgrund der Vielzahl an Kommentaren können wir derzeit aber keine gründliche Moderation mehr gewährleisten. Mehr Informationen zu unseren Beweggründen finden Sie hier.
Die Kommentare sind nur für Abonnenten sichtbar.

Meist gelesen

Coronavirus - Impfzentrum Hamburg

Baden-Württemberg hebt Quarantäne-Pflicht für Geimpfte auf

Das Robert Koch-Institut (RKI) hatte vergangene Woche seine Empfehlungen zum Umgang mit geimpften Personen aktualisiert. Das Land Baden-Württemberg trägt dem nun Rechnung und lockert seine Quarantäne-Bestimmungen.

"Nach gegenwärtigem Kenntnisstand ist das Risiko einer Virusübertragung durch Personen, die vollständig geimpft wurden, spätestens zum Zeitpunkt ab dem 15. Tag nach Gabe der zweiten Impfdosis geringer als bei Vorliegen eines negativen Antigen-Schnelltests bei symptomlosen infizierten Personen", hatte das RKI festgestellt.

Nächtliche Ausgangssperre für den Landkreis Biberach kommt

Aufgrund steigender Inzidenzen bei den Corona-Neuinfektionen verhängt das Landratsamt Biberach ab Mittwoch, 14. April, eine nächtliche Ausgangssperre. Das hat die Behörde soeben mitgeteilt.

Die Ausgangsbeschränkung gilt jeweils zwischen 21 und 5 Uhr und erstmals ab Mitternacht von Dienstag auf Mittwoch. 

Weitere Informationen in Kürze. 

Die Arbeitgeber sollen offenbar zu Schnelltests verpflichtet werden.

Corona-Newsblog: Regierung einigt sich offenbar auf Testpflicht für Unternehmen

Die wichtigsten Nachrichten und aktuellen Entwicklungen zum Coronavirus im Newsblog mit Fokus auf Deutschland und Schwerpunkt auf den Südwesten.

Aktuelle Zahlen des RKI¹: Aktuell nachgewiesene Infizierte Baden-Württemberg: ca. 31.500 (388.266 Gesamt - ca. 347.800 Genesene - 8.927 Verstorbene) Todesfälle Baden-Württemberg: 8.927 Sieben-Tage-Inzidenz Baden-Württemberg: 139,6 Aktuell nachgewiesene Infizierte Deutschland: ca. 249.200 (3.011.