Hits und Storys: Unkultivierte, grauenvolle, blöde Musik, gespielt von maulfaulen zotteligen Schwachsinnigen

16 Bilder
Dieser Inhalt steht nur unseren Abonnenten zur Verfügung
Hiermit erhalten Sie Zugriff zu unseren Premiuminhalten.
Schwäbische Zeitung

 Hardrock geht direkt in den Bauch - ohne den Umweg über den Kopf. Das meinen die einen. Für anderes ist es Satanskult oder Hottentottenmusik.

plus

Mit Schwäbische Plus weiterlesen

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher exklusiv für unsere Plus-Abonnenten zur Verfügung. So erhalten Sie unbegrenzten Zugriff zu allen Inhalten:

 Hardrock geht direkt in den Bauch - ohne den Umweg über den Kopf. Das meinen die einen. Für anderes ist es Satanskult oder Hottentottenmusik. Wie SWR-Moderator Günther Schneidewind deshalb in Teufels Küche kam und überhaupt zu seinem Namen „der große Schneidewind“, hat der das wandelnde Rocklexikon am Samstag  bei „Hits und Storys“ im Bahnhof Fischbach erzählt – gemeinsam mit den Musikern Sascha Bendiks und Simon Höneß. 

Die Kommentarfunktion zu dieser Galerie wurde deaktiviert.
Die Kommentare sind nur für Abonnenten sichtbar.