Vera Kachowitsch und Daniel Drosdowski waren bei den Dutch Open in Eindhoven einmal mehr international erfolgreich.
Vera Kachowitsch und Daniel Drosdowski waren bei den Dutch Open in Eindhoven einmal mehr international erfolgreich. (Foto: Verein)
Schwäbische Zeitung

Beim G1-Weltranglistenturnier des World Tae- kwondo, den Dutch Open in Eindhoven, haben Daniel Drosdowski die Silbermedaille und Vera Kachowitsch die bronzene erkämpft. Beide starteten für den Bodensee-Schulsport-Verein (BSV) Friedrichshafen. Betreut wurde die Mannschaft von Bundestrainer Boris Winkler und Markus Kohlöffel.

In der B-Jugend bis 37 Kilogramm setzte sich Daniel Drosdowski gegen den Schweden Omran Ayoub (24:9) und den Drittplatzierten der Belgian und Luxembourg Open aus Belgien, Bjarne Viskens (4:3), durch. Im Finale unterlag der dem Bronzemedaillengewinner der Dutch und German Open, Yones Darid Aulaqi aus Dänemark (13:29). Vera Kachowitsch besiegte die zweifache Dutch-Open und Presidents-Cup-Siegerin sowie Vize-Europameisterin, Aaliyah Powell (3:2), und die Britin Sophie Ormrod (6:5), verlor jedoch im Halbfinale der A-Jugend bis 46 Kilogramm gegen die Dritte der Asienmeisterschaft und Gewinnerin der Turkish, Qatar, Kazakhstan, Fujairah Open sowie des Presidents Cup aus Usbekistan, Madinabonu Mannopoca (4:20). Bei den Damen bis 57 Kilogramm hatte der BSV Friedrichshafen drei Frauen am Start. Tekiath Ben Yessouf wies die Tschechin Michaela Kubikova (13:9) in die Schranken, verlor dann aber das vereinsinterne Duell gegen Jolanta Tarvida nach 12:12-Punktegleichstand in der Verlängerung per Sudden Death. Nach einem Sieg gegen die fünffache Deutsche Meisterin Isabel Beckstein (13:0) musste sich Jolanta Tarvida der dreifachen Russian Open-Gewinnerin, Dritten der Universiade und Vize-Europameisterin aus Großbritannien, Ellie Bowden (3:9), beugen. Ihre Schwester, Inese Tarvida, gewann gegen die Kroatin Lucija Zaninovic (24:3) sowie die WM- und EM-Dritte, Tamara Miiquel aus Spanien (19:1). Im Kampf um den Einzug ins Halbfinale hatte die Spanish-Open-Siegerin, Andrea Bosch I Plaza (8:4), die Nase vorn.

Aus nach Runde eins

Marvin Pelcz überstand die erste Runde der Herren bis 58 Kilogramm gegen Ho Sum Yuen aus Hongkong (8:8, Überlegenheit in der Verlängerung). Eine Runde weiter kam er an dem Bronzemedaillengewinner der Spanish Open aus Dänemark, Mustafa Razai (6:17), nicht mehr vorbei. Gleich erging es Marumo Moloisane in derselben Gewichtsklasse. Er bezwang den Greece-Open-Sieger aus Schweden, Fredrik Lindström (13:12) und verlor gegen den Belgier Ilyas Chamsi (9:10). Über ihre Auftaktkämpfe kamen Ulysse Trolliet (Herren bis 58 Kilogramm) gegen den WM-Teilnehmer aus Kasachstan, Yeldos Yskak (7:22), Rhonda Nat (Damen bis 62 Kilogramm) gegen die Spanish Open-Siegerin, Clara Millero (2:5), Faysal Sawadogo (Herren bis 74 Kilogramm) gegen den späteren Sieger, Kasra Mehdipournejad (1:22) nicht hinaus.

Celine Schmidt (A-Jugend bis 63 Kilogramm) unterlag gegen die WM-Dritte aus der Türkei, Ikra Kayir, (8:8, Sudden Death in der Verlängerung).

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen