Zwei Häflerinnen bei der Rad-EM in Glasgow

Lesedauer: 3 Min

Liane Lippert (Mitte) ist bei der EM im Einsatz.
Liane Lippert (Mitte) ist bei der EM im Einsatz. (Foto: dpa)
Schwäbische Zeitung

Vom Bund Deutscher Radfahrer sind für die Europameisterschaft in Glasgow die beiden Straßenfahrerinnen Liane Lippert und Clara Koppenburg nominiert worden. Damit verstärken gleich zwei regionale aus dem RSV Seerose Friedrichshafen hervorgegangene Nachwuchstalente das siebenköpfige Frauennationalteam. Beide sollen die gesetzten Lisa Klein oder Lisa Brennauer unterstützen. Das Ziel der deutschen Mannschaft beim Straßenrennen am Sonntag (ab 12.30 Uhr) ist eine Medaille.

Die Wettbewerbe, an denen der BDR mit insgesamt 47 Fahrer teilnimmt, beginnen am Sonntag mit dem Straßenrennen der Frauen. Auf dem 14 Kilometer langen Stadtkurs rechnet Bundestrainer André Korff mit einem guten Abschneiden seiner Mannschaft. „Es ist ein welliger, aber relativ flacher Kurs mit vielen Kurven. Wir werden versuchen, jede Gruppe zu besetzen und wollen im Finale um die Medaillen mitsprinten“, hofft Korff.

Tettnanger Marco Mathis startet im Einzelzeitfahren

Für wen das Deutschlandteam zu fahren hat, wird Korff jedoch erst vor Ort entscheiden. Mit Clara Koppenburg, der WM-Dritten im Mannschaftszeitfahren, steht dem Bundestrainer eine Fahrerin zur Verfügung, die er sicher einsetzen wird, um gegnerische Attacken zu kontern und eigene Sprints anzufahren. Dass die frischgebackene deutsche Meisterin Liane Lippert für Überraschungen gut ist, hat sie in der bisherigen Saison bereits mehrfach bewiesen. „Die Konkurrenz wird ähnlich groß sein wie bei den Weltmeisterschaften. Die EM hat enorm an Wertigkeit gewonnen“, weiß Korff. Nicht nur, aber auch deshalb wollen Koppenburg und Lippert die EM nutzen, um sich für die im September stattfindende Weltmeisterschaft in Innsbruck zu empfehlen. „Wir sind optmistisch, dass wir ein gutes Rennen fahren können“, sagte Liane Lippert.

Marco Mathis aus Tettnang startet am Mittwoch (13 Uhr) beim Einzelzeitfahren der Männer.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen