Die Polizei schätzt den Schaden auf rund 60 000 Euro.
Die Polizei schätzt den Schaden auf rund 60 000 Euro. (Foto: dpa)
Schwäbische Zeitung

Ein Frontalzusammenstoß auf der B 31 hat am Mittwoch gegen 16 Uhr zu „größeren Verkehrsstörungen“ gesorgt, wie die Polizei mitteilt. Bei dem Unfall wurden zwei Menschen leicht verletzt. Es entstand ein Schaden in Höhe von rund 60 000 Euro.

Der 30-jährige Fahrer eines Toyota war in Richtung Lindau unterwegs und in Höhe Kitzenwiese auf gerader Strecke mit langsamer Geschwindigkeit aus bislang unbekannter Ursache auf die Gegenfahrspur geraten. Das Auto kollidierte frontal mit dem Mercedes-Benz einer entgegenkommenden 57-jährigen Autofahrerin. Bei dem Zusammenstoß erlitt die Frau leichte Verletzungen, konnte jedoch nach ambulanter Behandlung das Krankenhaus wieder verlassen. Der 30-Jährige, der sich ebenfalls leichtere Blessuren zuzog, verzichtete auf die sofortige Behandlung seiner Verletzungen. Die beiden total beschädigen Autos mussten von Abschleppdiensten aufgeladen und abtransportiert werden. Nachdem die Bundesstraße zunächst einseitig befahrbar war, musste sie während der Fahrzeugbergung voll gesperrt werden.

Mehr zum Thema
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen