Zum Geburtstag ein Technoboard für Polozk

Lesedauer: 3 Min
 Jürgen Binder hat sich zum Geburtstag ein Technoboard für das Projekt gewünscht, das Oksana Djakova in Weißrussland betreut.
Jürgen Binder hat sich zum Geburtstag ein Technoboard für das Projekt gewünscht, das Oksana Djakova in Weißrussland betreut. (Foto: Privat)
Schwäbische Zeitung

Was lässt man sich zum 75. Geburtstag schenken, wenn eigentlich kein wichtiger Wunsch mehr offen ist? Jürgen Binder, Ehrenmitglied im Freundeskreis Polozk, bat seine Freunde und Festgäste im vergangenen Oktober um eine Spende für eine bedürftige Familie und das Projekt „Otkrovenje“ in der weißrussischen Partnerstadt Polozk. Es kam einiges zusammen.

„Otkrovenje“ ist eine Beratungseinrichtung der Polozker Kinderpoliklinik für junge Menschen, die mit der Vereinigung „Strumok“ – Eltern mit behinderten Kindern – zusammenarbeitet. Seit 2012 beteiligt sich auch der Freundeskreis Polozk an diesem Projekt. Der Verein beschaffte nicht nur eine Spielecke für das Beratungszimmer, sondern ermöglichte auch der Projektleiterin Oksana Djakova und der Volontärin Svetlana Maslovskaja ein Praktikum in Friedrichshafen.

Im vergangenen Jahr wurden außerdem zwei Babybedenkzeit-Puppen – das heißt Babysimulatoren, mit denen sich der Umgang und zeitliche Aufwand mit Säuglingen besser nachvollziehen lassen soll – nach Polozk gebracht, die in diesem Schuljahr, erstmals in ganz Belarus, zum Einsatz kommen.

1,20 mal 1,80 Meter groß ist Jürgen Binders Geburtstagsgeschenk für die Kinderpoliklinik und hängt dort im Beratungszimmer. Es ist ein so genanntes Technoboard, eine interaktive Tafel, die nicht nur als Projektionsfläche dient, sondern auch über den Computer gesteuert werden kann und manuelle Ergänzungen ermöglicht.

Die Projektleiterin Oksana Djakova, die Klinikdirektorin und deren Stellvertreterin bedankten sich sehr herzlich beim Spender und dessen Ehefrau Rotraut, unter deren Vorsitz das Projekt seinen Anfang genommen hatte. Abgespeichert findet sich nun in der Datei auch unter anderen Probekritzeleien die liebevolle Anmerkung: „Danke schön Jurgen“.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen