ZF fertigt 500 000. Pkw-Getriebegehäuse

Lesedauer: 2 Min

Starke Mannschaftsleistung: Das Team am ZF-Standort Friedrichshafen bearbeitete jetzt das 500000. Pkw-Getriebegehäuse.
Starke Mannschaftsleistung: Das Team am ZF-Standort Friedrichshafen bearbeitete jetzt das 500000. Pkw-Getriebegehäuse. (Foto: ZF)
Schwäbische Zeitung

Vor rund drei Jahren startete die Pkw-Getriebegehäuse-Bearbeitung in Friedrichshafen, um den Standort Saarbrücken zu entlasten. Die Kapazitäten dort und auch externe Zulieferer waren bereits voll ausgelastet, die Nachfrage nach Achtgang-Automatgetrieben jedoch weiterhin steigend. Wie das Unternehmen nun mitteilt, feierte die Häfler Mannschaft in Halle 3 im Werk 2 jüngst die Bearbeitung des 500 000. Getriebegehäuses.

Manfred Oswald, Leiter der Häfler Produktion, lobte die gute Kooperation zwischen den Standorten: „Wir können mit Stolz auf die letzten drei Jahre zurückblicken. Gemeinsam mit den Kollegen aus Saarbrücken ist uns ein wunderbares Beispiel für eine divisionsübergreifende Zusammenarbeit gelungen.“ Das Projekt zielt auf eine standortübergreifende Flexibilität zwischen den ZF-Werken ab, um Kapazitäten auszugleichen. Für den Umbau der Anlagen investierte ZF eigenen Angaben zufolge zwölf Millionen Euro. Derzeit werden in Friedrichshafen 760 Gehäuse pro Tag bearbeitet, was einem Jahresvolumen von rund 190 000 Einheiten entspricht.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen