Zeuge überwältigt Einbrecher und vertreibt Komplizen

Lesedauer: 2 Min
 Ein Augenzeuge hat offenbar einen Einbruch verhindert.
Ein Augenzeuge hat offenbar einen Einbruch verhindert. (Foto: Symbol: Patrick Seeger, dpa)
Schwäbische Zeitung

Durch sein beherztes Eingreifen hat ein Zeuge einen Einbrecher offenbar an der Flucht gehindert. Wie die Polizei schreibt, wollten ein 35-Jähriger und dessen bislang unbekannter Komplize am Freitag gegen 1.30 Uhr in der Keplerstraße in eine Tankstelle einbrechen.

Nach Angaben der Polizei sah der Zeuge, dass die beiden mutmaßlichen Täter mit einem Stein die Fensterscheiben einwarfen. Während die 53-jährige Zeugin die Polizei verständigte, gelang es dem Zeugen, den 35-Jährigen zu Boden zu stoßen und den bislang unbekannten Komplizen, der ihn mit einem Messer leicht an der Hand verletzte, in die Flucht zu schlagen.

Der sehr betrunkene Tatverdächtige konnte bis zum Eintreffen der Polizeibeamten festgehalten und an diese übergeben werden, heißt es weiter. Das genaue Tatgeschehen sei aktuell Gegenstand der polizeilichen Ermittlungen. An dem Gebäude entstand ein Sachschaden in bislang unbekannter Höhe. Bei der Überprüfung des 35-Jährigen stellte sich heraus, dass er Anfang März in Berlin aus der Untersuchungshaft entlassen wurde und zwischenzeitlich in Friedrichshafen wohnhaft ist. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Ravensburg ordnete der zuständige Haftrichter gegen den Tatverdächtigen die Untersuchungshaft an.

Meist gelesen in der Umgebung

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen