Zerbst demonstriert Stellung als Ligaprimus

Lesedauer: 3 Min
 Symbolbild Kegeln.
Symbolbild Kegeln. (Foto: privat)
Schwäbische Zeitung

Zur Jahreseröffnung standen die Friedrichshafener Bundesligakegler am Samstag vor einer schweren Aufgabe: Von Beginn an ließ Tabellenführer SKV Rot-Weiß Zerbst keinen Zweifel daran, wer das Match für sich entscheiden wird. Die glatte 0:8-Niederlage (3554:3884) ging in der Höhe in Ordnung, schreiben die Sportfreunde Friedrichshafen in einer Pressemitteilung. Die überragende Tagesbesteleistung kam von Matthias Weber auf Seiten der Zerbster Hausherren mit 690 Holz.

Für die Häfler eröffneten die beiden Youngster: Lukas Funk (650) hatte nach zwei Durchgängen gegen Manuel Weiß (652) bereits 43 Holz Rückstand. Er kämpfte sich danach noch stark zurück, musste aber trotz eines 2:2 um zwei Holz den Kürzeren ziehen. Parallel dazu spielte Dejan Lotina (623), der seinem Kontrahenten Matthias Weber (690) bei dessen Tagesbestleistung stets hinterher schauen musste und letztendlich das Spiel mit 0:4 abgab. 69 Holz betrug nach dem ersten Drittel der Rückstand für die Truppe vom Bodensee.

Aber spätestens mit den mittleren Paarungen sorgte der Tabellenführer für Klarheit in der Partie: Michael Reiter (601) trotzte zwar seinem Gegner Jürgen Pointinger (622) einen Mannschaftpunkt ab, musste aber schließlich sich mit einer 1:3-Niederlage begnügen. Kapitän Darko Lotina (568) sah gegen Florian Fritzmann (637) leider zu keinem Zeitpunkt Land und gab sein Match mit 0:4 ab. Mit 0:4 und 159 Holz Rückstand war das Spiel bereits zu diesem Zeitpunkt entschieden.

Auch in den Schlusspaarungen ließen die Hausherren nicht locker und behielten ihr Tempo bei. Nicolai Müller (569) lief Timo Hoffmann (660), der bis zum dritten Durchang auf einem 700er-Kurs war, bis auf die Bahn hinterher. Diese konnte er aber noch für sich gewinnen und beendete den Vergleich mit 1:3. Auch Pascal Winkler (543) konnte das Tempo nicht mitgehen. Er verlor mit 0:4 gegen Igor Kovacic und besiegelte die 0:8-Niederlage.

Mit dieser Niederlage rutschen die Sportfreunde mit 10:12 Punkten auf den sechsten Tabellenplatz hinter den SKK Raindorf. Der SKV Rot-Weiß Zerbst bleibt indes ohne Punktverlust souveräner Tabellenführer. Am kommenden Spieltag empfangen die Häfler den aktuellen Tabellenvorletzten Nibelungen Lorsch.

Meist gelesen in der Umgebung

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen