Die Zeppelinos mit den KSF-Paddlern Tamara Bartz, Walter Kolb, Christian Hofmann, Erika Hofmann, Antje Siebert, Andreas Kirchner
Die Zeppelinos mit den KSF-Paddlern Tamara Bartz, Walter Kolb, Christian Hofmann, Erika Hofmann, Antje Siebert, Andreas Kirchner, Monika Heinrich, Andreas Maier, Volker Braun, Sonja Schmidt und Catrin Maier. (Foto: PR)
Schwäbische Zeitung

Mit guten Leistungen haben die Zeppelinos vom Kanusport Friedrichshafen an den deutschen Drachenbootmeisterschaften in Berlin-Grünau teilgenommen. Mit einem starken Team und Verstärkung von befreundeten Paddlern aus Konstanz, Ulm und Heilbronn starteten die Häfler in der Altersklasse Mixed Ü40 auf den Strecken 200, 500 und 1000 Metern.

Über die längste Distanz konnte die Bootsbesatzung nach Vor-und Zwischenläufen den dritten Platz in der stark besetzten Standardboot-Wertung erpaddeln – auch dank der guten Einstimmung von Walter Kolb, der die Zeppelinos mit seiner langjährigen Erfahrung gut auf das Rennen vorbereitet hatte. Platz eins und zwei gingen an die Teams aus der Region Berlin Golden Autumn und Preußen Drachen.

Gerade beim Startsignal, das sehr leise war, galt es in diesem Jahr konzentriert zu bleiben und keine Fehl- und Frühstarts zu verursachen. Die Schlagreihe im Zeppelinos-Boot mit Walter Kolb und Andreas Kirchner hatte sich in kurzer Zeit optimal aufeinander abgestimmt und alle Rennen mit dem Team sicher bis über die Ziellinie gebracht. Sowohl über 200, als auch 500 Meter paddelten die Häfler Drachenbootfahrer zu Platz fünf.

Durch ihre guten Ergebnisse haben sich die Zeppelinos für die internationalen Meisterschaften 2020 in Frankreich qualifiziert.

Meist gelesen in der Umgebung
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen