Ausstellungen, Sonderführungen und Bilderschauen gibt es am Tag des offenenen Denkmals am 9. September im Zeppelin-Museum zuseh
Ausstellungen, Sonderführungen und Bilderschauen gibt es am Tag des offenenen Denkmals am 9. September im Zeppelin-Museum zusehen. (Foto: Archiv: Michael Fischer)
Schwäbische Zeitung

Exklusiv am Tag des offenen Denkmals am Sonntag, 9. September, zeigt das Zeppelin-Museum im ZeppLab im Erdgeschoss eine Sonderausstellung zur Geschichte der Bodenseeschifffahrt. Außerdem präsentiert die Gesellschaft für Geschichte und Heimatpflege Ailingen-Berg in Zusammenarbeit mit dem Arbeitskreis Stadtgeschichte des Stadtarchivs Friedrichshafen im Nebengebäude der Ittenhauser Mühle 16 Geschichtspfad-Tafeln.

Das Motto des diesjährigen Tag des offenen Denkmals „Entdecken, was uns verbindet“ nahmen Isabella Bailly, Mitarbeiterin in der Unteren Denkmalschutzbehörde des Bauordnungsamtes, und Stadtarchivar Jürgen Oellers, zum Anlass, um Interessierten einen Einblick hinter die Kulissen des 1996 im denkmalgeschützten Hafenbahnhof eröffneten Zeppelin-Museums zu geben.

Die Ausstellungen, Sonderführungen und Bilderschauen beginnen am Sonntag um 11 Uhr und enden um 17 Uhr. Nur an diesem Tag sind die Sonderausstellung zu den Trajektfähren (1869 bis 1976) und Fotos zur Verkehrsgeschichte des Gebäudes im ZeppLab im Erdgeschoss zu sehen. Um 11 Uhr und um 14 Uhr werden Interessierte mit auf den Weg hinter die Kulissen des Zeppelin-Museums genommen. Wer an der Führung teilnehmen möchte, muss sich bis spätestens Donnerstag, 6. September, beim Zeppelin-Museum per E-Mail (anmeldung@zeppelin-museum.de, Stichwort „Tag des offenen Denkmals“), anmelden. Anmelden kann man sich auch direkt an der Kasse im Zeppelin-Museum. Maximal 15 Personen können pro Führung teilnehmen. Treffpunkt ist 15 Minuten vor Beginn der Führungen im Foyer des Zeppelin-Museums, sonst verfällt die Anmeldung.

Die Angebote im Rahmen des Tags des offenen Denkmals, die alle außerhalb der Ausstellungsbereiche des Zeppelin-Museums sind, sind kostenlos. Wer außerdem noch das Zeppelin-Museum besuchen möchte, muss auch am Tag des offenen Denkmals den üblichen Eintrittspreis bezahlen. Das Zeppelin-Museum ist von 9 bis 17 Uhr geöffnet.

Auf den Spuren der Ailinger Geschichte

Die Gesellschaft für Geschichte und Heimatpflege Ailingen-Berg, der Arbeitskreis Stadtgeschichte des Stadtarchivs Friedrichshafen und die Ortsverwaltung Ailingen stellen ab 11 Uhr in der Mühle in Ittenhausen die Ailinger Geschichtstafeln vor, bieten Führungen vor Ort und auf Wunsch Spaziergänge zu den Geschichtspfad-Gebäuden an. Joachim Haessler von der Ittenhauser Mühle erklärt anhand von Schautafeln die Geschichte des Brotes und zeigt historische Mühlsteine, Triebriemen sowie Walzenstühle. Treffpunkt ist der Ausstellungsraum im Nebengebäude der Mühle in Ittenhausen, Rotachstraße 1. Von 14 bis 17 Uhr unterhalten Rudi Öttl und Seppi Ammann die Gäste musikalisch. Die Ittenhauser Gemeinschaft bietet Kaffee und Kuchen an. Eine vorherige Anmeldung zu den Angeboten in Ailingen ist nicht notwendig.

Informationen und Kontakte: Zeppelin-Museum, Seestraße 22, 88045 Friedrichshafen, Isabella Bailly, Telefon: 07541 / 203  47 06; Anmeldung: anmeldung@zeppelin-museum.de , Stichwort: „Tag des offenen Denkmals“ oder direkt an der Kasse des Zeppelin-Museums; Anmeldefrist: Donnerstag, 6. September;

Ailinger Geschichtspfad: Ort: Mühle Ittenhausen, Nebengebäude, Rotachstraße 1, Friedrichshafen; Informationen: Bruno Müller, Telefon 07541 / 532 52

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen