Volley Youngstar Leon Meier will in Schwaig zeigen, was er im Training gelernt hat.
Volley Youngstar Leon Meier will in Schwaig zeigen, was er im Training gelernt hat. (Foto: Günter Kram)
Schwäbische Zeitung

Die Volley Youngstars werden am Sonntag, 9. Dezember um 16 Uhr zum Auswärtsspiel beim SV Schwaig erwartet. Für das Bundesstützpunktteam werden Kadermaßnahmen und ähnliche Termine im Spielplan berücksichtigt. Deshalb kann es schon mal sein, dass mehrere Wochen zwischen zwei Ligaspielen liegen. Dieses Mal war der Sichtungslehrgang der neuen U17-Nationalmannschaft der Grund.

Trainer Adrian Pfleghar und YoungStar Ben-Simon Bonin kamen mit guten Nachrichten aus Kienbaum zurück: Bonin ist für die DVV-Auswahl nominiert worden und gehört bereits zum Aufgebot des WEVZA-Turnier, das im Januar in Portugal ausgetragen wird. „Wie souverän er sich bei der Sichtung präsentiert hat, freut uns sehr“, sagt Pfleghar. Der frühe Schritt zum Bundesstützpunkt – Ben ist erst 15 Jahre alt – habe sich gelohnt. In Schwaig wird der junge Angreifer allerdings fehlen, weil er einen Lehrgang mit dem VLW-Kader absolviert. Erfreulich aus Häfler Sicht: Sonst sind alle Spieler an Bord. In der spielfreien Zeit haben die Youngstars fleißig weitertrainiert. „Viel Kraftraining, Feldverteidigung und Annahme“, stand laut Leon Meier auf dem Plan.

Das Gelernte wollen die YoungStars in Franken umsetzen. „Wir wollen Spaß auf dem Feld haben, dann spielen wir immer besser“, so der Universalspieler. Bleibt zu hoffen, dass die Gastgeber sich nicht als Spaßverderber erweisen. Adrian Pfleghar hofft auf den gegenteiligen Fall. „Die aktuelle Schwaiger Schwächephase würden wir gerne ausnutzen“, sagt der Häfler Trainer. Zuletzt musste der SV Schwaig fünf Niederlagen in Folge einstecken.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen