WYC-Frauenteam übertrifft die eigenen Erwartungen

Der Württembergische Yacht-Club hat mit acht Frauen am „Helga Cup“ teilgenommen. Das Bild aus Hamburg zeigt (von links): Julia G
Der Württembergische Yacht-Club hat mit acht Frauen am „Helga Cup“ teilgenommen. Das Bild aus Hamburg zeigt (von links): Julia Grötzinger, Carla Rau, Caro Groß, Sabine Malina, Ellen Bauer, Pia Speckle, Sarah Springer und Lina Schnetz. (Foto: WYC)
Schwäbische Zeitung

Gleich mit zwei Segelcrews war der Württembergische Yacht-Club bei der international besetzten Frauenregatta um den „Helga Cup“ in Hamburg vertreten. Die „WYC-Südseeperlen“ – Caro Groß, Sarah Springer, Ellen Bauer und Julia Grötzinger – kamen bei 55 Teams aus neun Nationen auf Rang sechs. Die „WYC-Südseeschätzle“ – Sabine Malina, Pia Speckle, Lina Schnetz und Carla Rau – belegten Rang 36.

Damit haben „WYC-Südseeperlen“ ihre eigenen Erwartungen übertroffen. „Wir hatten uns einen Platz knapp hinter den Top Ten ausgerechnet“, sagte Trimmerin Ellen Bauer. Doch von Beginn an lief es sehr gut, mit Rang neun qualifizierte sich das Häfler Team für das Finalrennen. „Die Freude allein über die Teilnahme war groß, wir haben alle Kräfte freigesetzt“, so Ellen Bauer. Nach einem spannenden Wettkampf beim Anfang Oktober an drei Tagen ausgetragenen „Helga Cup“ landeten die „WYC-Südseeperlen“ auf dem vierten Platz und verbesserten sich so in der Gesamtwertung auf Rang sechs.

Das könnte Sie auch interessieren

Wir haben die allgemeine Kommentarfunktion unter unseren Texten abgeschaltet. Für einzelne Texte wird es auch weiterhin die Möglichkeit zum Austausch geben. Aufgrund der Vielzahl an Kommentaren können wir derzeit aber keine gründliche Moderation mehr gewährleisten. Mehr Informationen zu unseren Beweggründen finden Sie hier.
Kommentare werden geladen