Wo die FDP-Fraktion im städtischen Haushalt Schwerpunkte setzen will

 388.000 Euro kostet laut FDP-Fraktion der Unterhalt der ZF-Arena pro Jahr. Das gehe auch günstiger, finden die freien Demokrate
388.000 Euro kostet laut FDP-Fraktion der Unterhalt der ZF-Arena pro Jahr. Das gehe auch günstiger, finden die freien Demokraten. (Foto: Archivoto: Jens Lindenmüller)
Redakteur
Schwäbische.de

Verbesserungen, ohne den knappen Haushalt zu belasten: So beschreibt die FDP-Fraktion des Gemeinderats Friedrichshafen ihre Anträge zum Haushalt. Schwerpunkte setzen wollen die Freien Demokraten laut einer Pressemitteilung unter anderem beim Klimaschutz und bei der Feuerwehr.

Mit einem Antrag wolle die Fraktion die Stadt als Ausbildungsstandort attraktiver machen, heißt es in der Mitteilung. „Vor allem lokale Mittelständler, Handwerker und Freiberufler stehen häufig vor der Herausforderung, ihren dualen Auszubildenden geeigneten Wohnraum bieten zu können“, schreiben die Freien Demokraten.

Deshalb wollen sie sich für den Bau eines Wohnheims für junge Auszubildende einsetzen. Ein Teil der Wohnungen oder Zimmer könnte demnach auch von den Betrieben direkt angemietet und an die eigenen Auszubildenden untervermietet werden – gegebenenfalls zu einem bezuschussten Preis. Als Bauherr kommen laut FDP-Fraktion verschiedene Investoren infrage.

Zwischennutzung für die Markthalle

Eine weitere Idee hat die Fraktion für die leerstehenden Flächen in der Markthalle in der Charlottenstraße. „Da eine Neukonzeptionierung noch nicht in Aussicht ist, könnte man die Flächen für Pop-up-Nutzung zur Verfügung stellen und diese zeitlich begrenzt mietfrei anbieten“, heißt es in der Mitteilung.

Eine Belebung würde auch den bestehenden Mietern zugutekommen. Zudem seien so keine finanziellen Investitionen durch die Stadt nötig. Eine Zwischenlösung beantragt die Fraktion außerdem für den Bahnhofsvorplatz. Dort soll es nach dem Wunsch der Freien Demokraten an zwei Standorten überdachte Wartezonen geben.

Dem Umwelt- und Klimaschutz widmet sich die FDP-Fraktion mit einem weiteren Antrag. „Die Stadt sollte den Bau größerer unterirdischer Zisternen bezuschussen“, schreiben die Mitglieder in der Mitteilung.

"Desolate" Situation bei der Feuerwehr

Angesichts der Klimaveränderungen müsse auf das „Schwammstadt-Prinzip“ gesetzt werden – also, Regenwasser in den Städten lokal zu speichern, anstatt es zu kanalisieren und abzuleiten. Private Regenwasserspeicherung kann hierzu laut FDP einen „erheblichen Beitrag“ leisten. Finanziert werden sollen die Zuschüsse aus dem Klimaschutzbudget.

Prioritäten setzen will die FDP-Fraktion bei der Feuerwehr: „Die Situation der Hauptfeuerwache und der Feuerwache Ailingen ist nach Ansicht der FDP-Fraktion so desolat, dass sie hier die Planungsraten von 2027 um 2 Jahre auf 2025 vorziehen möchte“, heißt es in der Mitteilung.

Die Hauptfeuerwache müsse erweitert werden. In Ailingen sei ein Neubau dringend erforderlich. Wenn es nach der FDP geht sollten die Planungen schon früher beginnen, damit 2026 gebaut werden kann.

ZF-Arena kostet trotz Schließung ordentlich Geld

Und wie soll all das bezahlt werden? Die Fraktion sieht ein „erhebliches Einsparpotenzial“ beim Thema ZF-Arena. Weil das einsturzgefährdete Gebäude seit zwei Jahren geschlossen ist, könnte bei den jährlichen Unterhaltskosten gespart werden.

Diese betragen laut FDP aktuell 388.000 Euro, davon 70.000 Euro für Strom und 52.000 Euro für Gas. „Für eine ungenutzte Halle, die lediglich frostfrei zu halten ist, erscheinen der FDP-Fraktion diese Kosten viel zu hoch“, heißt es in der Mitteilung.

Wir haben die allgemeine Kommentarfunktion unter unseren Texten abgeschaltet. Für einzelne Texte wird es auch weiterhin die Möglichkeit zum Austausch geben. Aufgrund der Vielzahl an Kommentaren können wir derzeit aber keine gründliche Moderation mehr gewährleisten. Mehr Informationen zu unseren Beweggründen finden Sie hier.
Kommentare werden geladen

Persönliche Vorschläge für Sie