Widdewiddewitt: Die Erstklässler sind los

Lesedauer: 2 Min
 Die Gesichter strahlen, die Schultüten leuchten, der Wissensdurst glänzt: Die Erstklässler der Albert-Merglen-Schule sind voll
Die Gesichter strahlen, die Schultüten leuchten, der Wissensdurst glänzt: Die Erstklässler der Albert-Merglen-Schule sind voll dabei. (Foto: Christian Steiauf)
cis

„Zweimal drei macht vier, widdewiddewitt und drei macht neune. Ich mach' mir die Welt, widdewidde wie sie mir gefällt“: Ganz so einfach wie Pippi Langstrumpf haben es die 50 Kinder, die am Freitag an der Albert-Merglen-Schule in Friedrichshafen ihren ersten Tag hatten, in Zukunft zwar nicht mehr.

Damit schienen die Erstklässler aber kein Problem zu haben. Ganz im Gegenteil: Die Gesichter strahlten, die Schultüten leuchteten, der Wissensdurst glänzte. „Herzlich willkommen, Ihr seid heute die Wichtigsten, liebe Erstklässler“, erklärte Rektorin Silvia Fakner zur Begrüßung. Und dann war da wieder Pip(p)i. Dieses Mal in den Augen der Mamas und Papas. Dass sich die Neuen endgültig willkommen fühlten, dafür sorgte die Musical-AG mit dem Stück „Tabaluga“, das sie extra für die Einschulung der neuen Schüler einstudiert haben. Widdediddewitt – so kann es weitergehen.

Meist gelesen in der Umgebung
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen