Die Westernschützen aus der Region blicken auf ein erfolgreiches Wettkampfjahr (von links): Manuel Ummenhofer, Andreas Traub, J
Die Westernschützen aus der Region blicken auf ein erfolgreiches Wettkampfjahr (von links): Manuel Ummenhofer, Andreas Traub, Jochen Jöst, Gabriele Jöst, Michael Kienzle, Juliane Jöst und Wolfgang Vogt. (Foto: pr)
Schwäbische Zeitung

Vor zwei Jahren hat Wolfgang Vogt, Oberschützenmeister der Schützengesellschaft Friedrichshafen, die Gruppe „Hot Hole Gang“ gegründet. Sie will Westernschützen und Westernliebhabern das authentische Schießen mit originalgetreuen Waffen aus der amerikanischen Wild-West-Zeit ermöglichen – und war dieses Jahr bei Wettkämpfen sehr erfolgreich.

Dazu hat die Schützengesellschaft Friedrichshafen laut Eigenbericht einige Mühen auf sich genommen. So musste der Pistolenstand komplett umgebaut und modernisiert werden. Zudem schaffte sich der Verein eine eigene Fallscheibenanlage an, um optimale Trainingsbedingungen anbieten zu können. Nicht zuletzt deshalb traten die Schützen der mittlerweile rund 15-köpfigen Gang bereits im zweiten Jahr ihres Bestehens bei nationalen und internationalen Wettkämpfen sehr erfolgreich auf.

Die wohl erfolgreichste Schützin ist Gabriele Jöst ( Alias „Hunting Lady“) holte nicht nur den jeweils ersten Platz bei den Bezirksmeister-, Landes- und den deutschen Meisterschaften in ihrer Klasse „49ner“. Obbendrein wurde sie in Ungarn Europameisterin in der Kategorie „Frontier Cartridge Lady“.

Nicht weniger erfolgreich war Michael Kienzle (Alias „ El Junior“), der in der hart umkämpften Klasse „Frontier Cartridge“ zum Bezirksmeister gekürt wurde. Bei den Landesmeisterschaften und der DM erreichte er jeweils Platz zwei. Bei der EM landete er ebenfalls im vorderen Teil des Starterfeldes auf Rang sechs. Ebenso Bezirksmeister wurde Wolfgang Vogt (Alias „Wolfman) in der Klasse Wrangler. Bei den Landesmeisterschaften erreichte er in einem starken Teilnehmerfeld Platz drei, bei den deutschen Meisterschaften kam er auf dem siebten Platz in der Gesamtwertung.

Andreas Traub (Alias „A.J. Buffalo“) konnte sich ebenfalls Podestplätze bei den Bezirks- und Landesmeisterschaften sichern. In der Klasse „49ner“ wurde er jeweils Dritter, bei der DM 20. Jochen Jöst erreichte in der Klasse „Cowboy“ den fünften Endrang bei den Bezirksmeisterschaften und Platz acht bei den DM. Einen Achtungserfolg sicherte sich Manuel Ummenhofer („Cowboys“), der bei den Landestitelkämpfen Sechster wurde. Auch in der Klasse „Cowgirls“ erzielte die Gruppe Erfolge. Juliane Jöst wurde zunächst Bezirksmeisterin, bevor sie dann noch Platz zwei bei der DM abräumte.

Zudem geht die Gruppe zu regelmäßigen Vereins-Westerntreffen in der Region, um sich mit anderen Cowboys und Girls freundschaftlich zu messen. Auch hier wurden schon die ein oder anderen vorderen Plätze belegt und Preise abgeräumt. Zudem organisiert die Westerngruppe für September 2017 zum dritten Mal ihr eigenes Westernschießen auf dem Gelände der Häfler Schützengesellschaft.

Weitere Infos zur Gruppe der Westernreiter gibt es online unter:

www.hotholegang.de

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen