Wer wird der neue Stadtmeister im Eisstockschießen?

Lesedauer: 2 Min
Bei den diesjährigen Stadtmeisterschaften im Eisstockschießen gilt es die Vorjahressieger, die „Eismaschinen“, zu schlagen.
Bei den diesjährigen Stadtmeisterschaften im Eisstockschießen gilt es die Vorjahressieger, die „Eismaschinen“, zu schlagen. (Foto: Stadtmarketing)
Schwäbische Zeitung

Die Anmeldeunterlagen und weitere Informationen gibt es im Internet unter

www.eisbahn-fn.de

Auch dieses Jahr kommt sie wieder: Die 350 Quadratmeter große Eislaufbahn auf dem Romanshorner Platz. Vom 16. November bis zum 13. Januar kann in Friedrichshafen Schlittschuh gelaufen werden. Damit bleibt die Eisbahn dieses Jahr eine Woche länger aufgebaut als in den Vorjahren, kündigt das Stadtmarketing in einem Schreiben an.

Ein besonderer Höhepunkt der Eissaison werden die 5. Stadtwerk-am-See-Stadtmeisterschaften im Eisstockschießen. Zwischen dem 26. November und dem 14. Dezember wird bei dem Turnier für Hobbymannschaften aus Firmen, Vereinen, Gruppen oder privaten Freundeskreisen um einen Platz auf dem Siegertreppchen gespielt. Letztes Jahr beteiligten sich 70 Mannschaften und hatten viel Spaß auf dem Eis, heißt es in dem Schreiben weiter. Und natürlich locken auch noch attraktive Preise für die Sieger.

Anmeldungen für die Stadtmeisterschaften im Eisstockschießen sind ab sofort möglich, Anmeldeschuss ist der 11. November. Die Teilnahmegebühr beträgt 20 Euro pro Team. Eine Mannschaft muss aus mindestens vier Personen ab 16 Jahren bestehen und es darf höchstens ein Vereinsspieler im Eisstockschießen dabei sein.

Die Anmeldeunterlagen und weitere Informationen gibt es im Internet unter

www.eisbahn-fn.de

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen