Andreas Fehrmann (von links), Betram Dorner (von rechts) und Ortsvorsteher Georg Schellinger begrüßen Melinda Szabadkai als 50 0
Andreas Fehrmann (von links), Betram Dorner (von rechts) und Ortsvorsteher Georg Schellinger begrüßen Melinda Szabadkai als 50 000. Gast im Wellenbad Ailingen. Sie besucht gemeinsam mit ihrem Sohn Levente und dessen Freund Steven das Bad. (Foto: pr)
Schwäbische Zeitung

Das Wellenbad Ailingen hat seinen 50000. Gast in dieser Saison begrüßt: Melinda Szabadkai besucht regelmäßig das Bad.

Die Überraschung für Melinda Szabadkai und ihren Sohn Levente (acht Jahre) war groß, als Ortsvorsteher Georg Schellinger, Betriebsleiter Andreas Fehrmann und Bertram Dorner (Abteilungsleiter Bäder) sie beim Betreten des Wellenfreibades in Empfang nahmen. Sie war die 50000. Besucherin in diesem Jahr. Sie erhielt eine Badescheckkarte im Wert von 30 Euro, eine Urkunde und einen Blumenstrauß. Die gebürtige Ungarin lebt seit fünf Jahren in Ailingen und ist häufiger Badegast im Wellenfreibad. „Wir freuen uns, dass Sie fast täglich in unser Wellenfreibad kommen“, sagte Georg Schellinger.

Als familienfreundlich ausgezeichneter Betrieb habe das Wellenbad einen besonderen Erlebnisfaktor, wie die Stadt schreibt. Das Freibad bietet für Kinder ein Kleinkindbecken mit Wasserlauf, kleiner Rutsche und zahlreichen Spritzdüsen. Außerdem können die Kinder im Matsch- und Buddelbereich mit einem Kinderbagger spielen. Es gibt eine Riesenwasserrutsche, einen Strömungskanal und ein Sprudelbecken. Daneben können die Gäste auf dem Gelände Fußball, Beachvolleyball und Tischtennis spielen. Alle Bereiche des Wellenfreibades sind barrierefrei zugänglich. Das Bad ist bei schönem Wetter täglich von 9 bis 20 Uhr geöffnet.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen