Weihnachtsspendenaktion 2021 des Freundeskreises Polozk e. V.

 Mit solchen antiquierten Geräten (Synoptophor) werden sehschwache Kinder in Polozk untersucht.
Mit solchen antiquierten Geräten (Synoptophor) werden sehschwache Kinder in Polozk untersucht. (Foto: Elvira Müller)
Externer Leser-Inhalt

Die hier veröffentlichten Artikel wurden von Vereinen und Veranstaltern, Kirchengemeinden und Initiativen, Schulen und Kindergärten verfasst. Die Artikel wurden von unserer Redaktion geprüft und freigegeben. Für die Richtigkeit aller Angaben übernimmt schwäbische.de keine Gewähr.

Mit möglichst vielen Unterstützern seines Weihnachtsspenden-Aufruf möchte der Freundeskreis Polozk die sehr veraltete medizin-technische Ausstattung eines Spezial-Kindergartens in der belarussischen Partnerstadt modernisieren.

Die dreijährige Dascha und ihre Mutter wohnen in einem kleinen Zimmer am Stadtrand von Polozk. Das kleine Mädchen sieht sehr schlecht und schielt, der Augenarzt in der Kinderpoliklinik rät der alleinerziehenden Mutter, die Kleine im Kindergarten 24 anzumelden.

Der Polozker Kindergarten Nr. 24 ist einer mit einer ganz besonderen Aufgabe: In drei der insgesamt neun Gruppen werden 30 Kinder mit Sehbehinderung betreut. Weil dies inklusiv in Belarus nicht möglich ist, gibt es hier drei Gruppen in denen die Kinder von speziell geschultem Personal gefördert und kostenlos behandelt werden. Der Kindergarten Nr. 24 ist nicht nur so etwas wie ein Kompetenzzentrum für Sehbehinderung und -schwäche im Vorschulalter, sondern enorm wichtig für die kleinen Menschen, die sich ans „Leben herantasten“ müssen.

Dascha tanzt

Lange hat Daschas Mama gezögert, ihre Tochter in diesen Kindergarten zu bringen – der weite Weg, ihre Schichtarbeit… Aber irgendwann war es dann doch so weit. Die Erzieherinnen erinnern sich gut: blass und „dünn wie ein Strohhalm“ war das kleine Mädchen, als es zum ersten Mal in den Kindergarten kam. Sie weinte viel, ließ sich kaum berühren, lief sehr langsam – schnell war klar, dass Dascha viel Aufmerksamkeit, menschliche Wärme und Fürsorge braucht. Ganz abgesehen von der tagtäglichen Behandlung mit dem Synoptophor (Stereoskop zur Untersuchung der Bewegungs- und Funktionskoordination der Augen und zur Schielbehandlung) im Behandlungszimmer des Kindergartens. Die ersten Fortschritte stellten sich ein, irgendwann begann Dascha zu lächeln, ihre Wangen färbten sich rosa und am Ende des Kindergartenjahres verbesserte sich dank der Behandlung auch ihr Sehvermögen. Inzwischen ist Dascha ein Schulkind, ein gutes. Ihr Schielen wurde vollständig korrigiert und Dascha tanzt in einem bekannten Kinderensemble der Stadt.

Mehr auf der Website www.freundeskreis-polozk.de. Kontoverbindungen: Freundeskreis Polozk e.V. in Friedrichshafen, Verwendungszweck „Sehen und gesehen werden“, Sparkasse Bodensee IBAN DE19 6905 0001 0020 3568 87 oder Volksbank Friedrichshafen/Tettnang IBAN DE31 6519 1500 0101 9220 00.

Das könnte Sie auch interessieren

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen