Freuen sich über die Auslandserfahrung (von links): Personalentwicklerin Nadine Hommel, Sarah Lang, Annika Hänsler, Alisa Knöpf
Freuen sich über die Auslandserfahrung (von links): Personalentwicklerin Nadine Hommel, Sarah Lang, Annika Hänsler, Alisa Knöpfler, Julia Fink, Larissa Waibel, Landrat Lothar Wölfle, Michelle Kuhn bei der Übergabe der Europässe im Landratsamt. (Foto: Landratsamt Bodenseekreis)
Schwäbische Zeitung

Wer im Landratsamt Bodenseekreis eine Ausbildung macht, kann auch was von der Welt sehen. Denn die Kreisbehörde bietet seinen Auszubildenden seit diesem Jahr die Chance, bei einem Auslandspraktikum die Kommunalverwaltungen anderer Länder kennenzulernen. Das berichtet das Landratsamt in einem Schreiben.

Sechs junge Leute haben diese Gelegenheit schon beim Schopf und ihre Koffer gepackt. In den Gemeinden Clacton-On-Sea (Großbritannien), Pitea (Schweden) beziehungsweise dem Landratsamt Tschenstochau (Polen) haben Sarah Lang, Annika Hänsler, Alisa Knöpfler, Julia Fink, Larissa Waibel und Michelle Kuhn die Arbeit ihrer internationalen Verwaltungskollegen hautnah miterlebt. Allesamt kamen begeistert und mit vielen Eindrücken und Erfahrungen zurück, heißt es im Bericht des Landratsamts weiter. Landrat Lothar Wölfle überreichte ihnen dafür nun Europässe als Bestätigung. „Es ist mir sehr wichtig, dass wir unseren künftigen Verwaltungsprofis auch den europäischen Gedanken vermitteln. Außerdem öffnet ein Blick über den eigenen Tellerrand immer das Denken. Davon können unsere Azubis und unser Haus nur profitieren“, sagt dazu der Landrat.

Gefördert werden diese Auslandsaufenthalte durch das europäische Programm Erasmus+. Die Auszubildenden erhalten in einem Zeitraum von zwei bis drei Wochen Einblick in die Arbeitsweise einer Verwaltung außerhalb Deutschlands. Die Auslandspraktika steigern zum einen das Selbstbewusstsein der jungen Leute, zum anderen sollen dadurch berufliche und interkulturelle Kompetenzen gestärkt werden. Der Europass dokumentiert den Lernaufenthalt im Ausland und stellt die dort erworbenen Fähigkeiten und Kompetenzen international verständlich dar. Auch im zweiten Halbjahr 2019 werden weitere Auszubildende des Bodenseekreises solche Auslandspraktika absolvieren.

Meist gelesen in der Umgebung
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen