Vom eigenen Körper bis hinaus ins Weltall: Kinderuni forscht wieder

Lesedauer: 3 Min
Wie viele Knochen hat ein Mensch, wie viele Kilometer Blutgefäße leben in ihm und wie viel Kilogramm Haut schleppt ein Mensch mi
Wie viele Knochen hat ein Mensch, wie viele Kilometer Blutgefäße leben in ihm und wie viel Kilogramm Haut schleppt ein Mensch mit sich herum? Diese Fragen werden bei der Kinderuni beantwortet. (Foto: Lena Reiner)
Schwäbische Zeitung

Bei der Kinderuni geht’s diesmal von den kleinsten Teilchen, aus der die Welt um uns herum besteht, bis hinaus ins weite Weltall. Am Samstag, 26. Oktober, erkunden Kinder und Jugendliche in verschiedenen Seminaren die Welt oder ihren eigenen Körper, heißt es in einer Ankündigung.

So beschäftigen sich die Kinder der Gruppe A unter anderem damit, wie eigentlich Wirbelstürme und sanfte Brisen entstehen und was die Luft bewegt. Für die Sechs- bis Siebenjährigen geht es in die Welt der Atomphysik. „Wenn Elektronen tanzen“ heißt es da. Während es hier um die kleinsten Teilchen geht, dreht sich für die älteren Kinder ab acht Jahre alles um die Internationale Raumstation ISS und damit eines der komplexesten technischen Systeme, das derzeit existiert. Die jungen Forscher erfahren zudem was Schwerelosigkeit bedeutet, heißt es in der Vorschau weiter.

In der Junioruni ab neun Jahren bleiben die Studenten am Boden und ganz bei sich und erkunden den menschlichen Körper in Zahlen. Wie viele Knochen hat ein Mensch, wie viele Kilometer Blutgefäße leben in ihm und wie viel Kilogramm Haut schleppt ein Mensch mit sich herum? Das sind nur ein paar der Zahlen, die die Studenten kennenlernen werden.

Die genannten Seminare finden von 10 bis 11.30 Uhr am Standort der DHBW, Fallenbrunnen 2, in Friedrichshafen statt. Wichtig: Die Kinderuni hat hier kein festes Büro, sondern ist nur zu den Seminarzeiten vor Ort. Die nächsten Seminare der Kinderuni finden jeweils wie gewohnt samstags von 10 bis 11.30 Uhr am 30. November und am 18. Januar statt.

Meist gelesen in der Umgebung
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen