Youngstars-Kapitän Leon Zimmermann (im Angriff) fordert von seinen Mitspielern Spaß am Spiel gegen Haching.
Youngstars-Kapitän Leon Zimmermann (im Angriff) fordert von seinen Mitspielern Spaß am Spiel gegen Haching. (Foto: Günter Kram)

Für die Volley Youngstars steht am Sonntag, 3. Februar, das Heimspiel gegen Alpenvolleys Haching 2 an. Anpfiff in der ZF Arena ist um 16 Uhr.

„Wir dürfen uns nicht so einen Druck machen, dass wir gegen einen vermeintlich schwächeren Gegner etwas reißen müssen“, sagt Severin Hauke. Damit spricht der Außenangreifer das vergangene Wochenende an, an dem es für die Youngstars in Karlsruhe und Fellbach nicht gut lief. In der ZF-Arena soll es vor heimischem Publikum für die Jungs vom Bundesstützpunkt besser laufen.

„Wir müssen letztes Wochenende vergessen und an vorletztes anknüpfen – und natürlich gewinnen“, sagt Linus Engelmann. Youngstars-Kapitän Leon Zimmermann fordert „Spaß am Spiel“. Genau das, die Freude etwas zu tun, ist eine wichtige Voraussetzung zum Erfolg. Diesbezüglich hat Bogdan Jalowietzki keine Bedenken. „Die Jungs sind beim Training hoch motiviert und mit Spaß bei der Sache“, sagt der Co-Trainer. Jetzt gilt es für die jungen Häfler Spieler, sich bei „Gegenwind“ von erfahrenen Teams nicht aus dem Konzept bringen zu lassen. Wenn das gelingt, steht einem erfolgreichen Start in den Februar nichts im Wege.

Was die Personalsituation bei den Youngstars anbelangt, kann Trainer Adrian Pfleghar mit fast voller Besetzung antreten. Lediglich Lennart Heckel fällt nach seiner Sprunggelenksverletzung weiter aus, hat allerdings schon wieder mit leichtem Training begonnen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen