Volleyball: VfB-Mittelblocker Philipp Collin fehlt beim Spiel gegen Berlin

Lesedauer: 2 Min

Philipp Collin (Mitte) fehlt wegen eines grippalen Infekt. Andreas Takvam (links) könnte ihn bei Bedarf ersetzen (rechts Zuspie
Philipp Collin (Mitte) fehlt wegen eines grippalen Infekt. Andreas Takvam (links) könnte ihn bei Bedarf ersetzen (rechts Zuspieler Simon Tischer). (Foto: gkr)
Crossmedia Volontärin

Der Häfler Mittelblocker Philipp Collin hat einen grippalen Infekt und fehlt beim Champions League Spiel gegen die Berlin Recycling Volleys am Mittwochabend. Wie lange der 27-Jährige ausfallen wird, ist noch unklar. „Ich hoffe doch, dass er beim nächsten Spiel wieder dabei ist“, sagt Trainer Vital Heynen wenige Stunden vor dem ersten Aufschlag.

Dieses Jahr habe öfter einer der Spieler gefehlt, deswegen sei ein Ausfall kein Problem für den VfB Friedrichshafen. „Die Mannschaft weiß, wie es funktioniert. Es gibt andere Leute, die einspringen“, sagt Heynen. Neben Collin stehen auch Jakob Günthör und Scott Kevorken für den VfB als Mittelblocker am Netz. „Ich habe drei, einer ist verletzt, bleiben noch zwei. Ich kann jetzt nicht wechseln, das ist alles“, sagt Heynen.

Damit sich Collin „nicht schlecht fühlt“, werde die Mannschaft ihr Bestes geben, erklärt Teamkollege David Sossenheimer. „Wenn man zu Hause sitzt, fühlt es sich so an, als würde man die Mannschaft im Stich lassen“, sagt er. Die Spieler seien dieses Jahr so eng zusammengewachsen, dass sie für den angeschlagenen Collin sogar noch besser spielen würden.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen