Vital Heynen führt Polen zum WM-Triumph

Lesedauer: 2 Min

 Die polnische Volleyball-Nationalmannschaft feiert ihren Titel. Ganz links. Trainer Vital Heynen
Die polnische Volleyball-Nationalmannschaft feiert ihren Titel. Ganz links. Trainer Vital Heynen (Foto: afp)
Deutsche Presse-Agentur

Polen hat bei der Volleyball-Weltmeisterschaft der Männer in Italien und Bulgarien seinen Titel erfolgreich verteidigt. Das von Vital Heynen, im Hauptberuf Bundesligatrainer beim VfB Friedrichshafen, betreute Team setzte sich im Finale von Turin am Sonntagabend mit 3:0 (28:26, 25:20, 25:23) überraschend souverän gegen Brasilien durch. Polen sicherte sich damit nach 1974 und 2014 zum dritten Mal die Goldmedaille bei dem Turnier. Schon vor vier Jahren hatten sich die beiden Mannschaften im Endspiel gegenübergestanden.

VfB Friedrichshafen startet in Rottenburg

Vital Heynen, vor vier Jahren bei der WM mit Deutschland sensationell Dritter, betreut die polnische Nationalmannschaft seit diesem Sommer. In den kommenden Tagen wird er wieder am Bodensee erwartet. Die Volleyball-Bundesliga beginnt am Wochenende des 13./14. Oktober. Der VfB Friedrichshafen, in der abgelaufenen Saison erneut Vizemeister hinter den Berlin Volleys geworden, starten mit einem Auswärtsspiel gegen den TV Rottenburg in die Saison. Mit einem Weltmeistercoach an der Seitenlinie.

Das Spiel um Platz drei bei der WN gewann diesmal die USA mit 3:1 (23:25, 25:17, 32:30, 25:19) gegen Serbien. Die 2014 unter Heynen noch mit Bronze dekorierte Auswahl des Deutschen Volleyball-Verbandes (DVV) konnte sich diesmal nicht für die Titelkämpfe qualifizieren.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen