Viele Kinder strahlen mit der Sonne um die Wette

Lesedauer: 3 Min

Kaiserwetter, farbenfrohe Gewänder und super Festlaune: Mehr als 4000 Kinder und Lehrer sind am Seehasen-Sonntag durch die Zeppelinstadt gezogen. Tausende Besucher säumten den Weg des Festzugs, der die Geschichte der Stadt und des Seehasenfests aufzeigte (-> zum Video).

Regen? Fehlanzeige. Bei den Sommer-Temperaturen dürfte der 28-jährige Peter Sikora wohl wieder ganz schön ins Schwitzen gekommen sein, als er im Hasenfell auf dem Seehasenwagen an tausenden Zuschauern vorbei chauffiert wurde – winkend und lachend freilich. So ein Seehas hat’s eben streng und warm im Hasenfell. Da schmelzen die Pfunde weg. Das hatte Seehasen-Präsident Hermann Dollak bereits schon bei der Ankunft des Seehasen gesagt.

Zum Abschied aus seinem Amt durfte Hermann Dollak mit seiner Frau Johanna an der Hand zum Heimatlied der Stadt den Weg an der Ehrentribüne abschreiten. Mehr als 100 Gruppen und rund 3800 Schüler sowie mehr als 350 Lehrer folgten in bunten und teils historischen Kostümen, um die Geschichte der Stadt und der Symbolfigur des Seehasenfestes zu erzählen.

„Mit dem Seehas durchs Jahr“ – so lautete heuer die Devise des Festes, das die Häfler zum 69. Mal feiern. Wer genau zählt, kommt jedoch nur auf 68. Festzüge. Nur einmal sei der Festzug wegen Regens ausgefallen. Das war 1986, wie Sprecher Eberhard Ortlieb sagte. Übrigens: Heute wird der Seehas wieder verabschiedet. Drei Tage hatte er dann die Häfler besucht, um dann wieder in den Tiefen des Bodensees zu verschwinden - sinnbildlich freilich nur. Das Tiefseemöhrenfeld soll es aber tatsächlich geben. So wird es jedenfalls gemunkelt.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen