VfB-Volleyballer belohnen Fans bei Sieg gegen Zaksa

Lesedauer: 4 Min
VfB-Volleyballer belohnen Fans bei Sieg gegen Zaksa
VfB-Volleyballer belohnen Fans bei Sieg gegen Zaksa (Foto: colourbox.com)
Schwäbische Zeitung

Die Fans des VfB Friedrichshafen haben am Dienstag (20 Uhr) nicht nur die Möglichkeit, die eigene Mannschaft gegen Zaksa Kedzierzyn-Kozle zum Einzug ins Final Four der Volleyball-Champions-League zu brüllen, sondern auch die Chance auf ein Fünf-Liter-Fässchen Rothausbier.

Der Häfler Sponsor stellt 500 Fässer davon zur Verfügung und verschenkt sie nach Spielende im Fall eines VfB-Siegs. Zwei Bedingungen gibt es: Die Fans müssen deutlich als Häfler – im Trikot, Häfler Shirt oder mit Fanschal ausgestattet – erkennbar sein und unter den 500 Ersten sein, die sich für diese Aktion registrieren. Die Chance auf das Final Four ist da. Nach der knappen 2:3-Niederlage bei Zaksa Kedzierzyn-Kozle braucht der VfB im Rückspiel einen Sieg, um unter die besten vier Mannschaften Europas einzuziehen. Bei 3:0 und 3:1 wären die Häfler ohne Umwege weiter. Bei einem 3:2-Sieg müssten die Mannschaften in einem Entscheidungssatz bis 15 Punkte den Sieger dieser K.-o.-Runde austragen. „Wir wissen jetzt, dass wir Zaksa schlagen können“, gibt sich VfB-Chefcoach Vital Heynen kampfbereit. „Wir wissen aber auch, dass wir dafür unsere Zuschauer brauchen. Denn ganz alleine wird es schwer.“

Fünf Liter pro Fass

Und nicht nur Heynen glaubt an die Chance seiner Truppe. Auch die Häfler Sponsoren sind überzeugt von Simon Tischer und Co. Die Brauerei Rothaus baut extra für das Spiel gegen die Polen 500 Fässer vor der ZF Arena auf. Jedes der Fässchen enthält fünf Liter Bier. Sollte der VfB die Sensation gegen Zaksa schaffen, gehen die Fässchen an die Zuschauer.

„Uns ist egal ob in grau oder blau, oder ob die Leute mit Schal, Trikot, Kappe oder T-Shirt kommen“, so Heynen. „Sie sollen nur laut sein und ihr Team anfeuern. Dann können wir gewinnen und die Fans werden nach dem Spiel belohnt.“ „Teamwork makes the dream work“ (Teamarbeit hält den Traum am Leben) nennen das die Häfler Verantwortlichen und haben extra einen eigenen Hashtag in den sozialen Medien kreiert. „Wir müssen alle daran glauben, dass wir ins Final Four einziehen können“, schwört der belgische Chefcoach sein Publikum ein. „Dann haben wir auch eine reale Chance, diesen Traum zusammen wahr zu machen.“

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen