VfB sammelt wichtige Punkte für den Klassenerhalt

Lesedauer: 3 Min
 Springt höher als der Fellbacher Block: Jovan Markovic (am Ball).
Springt höher als der Fellbacher Block: Jovan Markovic (am Ball). (Foto: gus)

Die Herren 2 des VfB Friedrichshafen haben mit dem 3:1-Sieg (25:13, 25:21, 20:25, 25:22) gegen Fellbach 2 wichtige Punkte für den Klassenerhalt in der 3. Volleyballliga Süd gesammelt. Die Damen 1 haben ihren dritten Bezirksliga-Platz gefestigt.

Für das Drittliga-Team um Spielertrainer Jovan Markovic waren die Voraussetzungen nicht rosig: Weil der etatmäßige Zuspieler Dietrich Penner fehlte, musste Libero Fabian Kohl in die Rolle schlüpfen. Der machte seine Sache gut, verteilte die Bälle variabel und war auch in der Abwehr und sogar im Block präsent.

„Es war eine geschlossene Mannschaftsleistung“, freute sich Fabian Feiri nach dem Spiel. Er hatte das Coaching übernommen und kam kurz vor Schluss für wenige Ballwechsel selbst aufs Feld. Am Erfolg mitgewirkt haben Fabian Kohl, Marc Moosherr, Philipp Burkhardt, Jakob Elsäßer, Jovan Markovic, Dominic Lehle, Axel Stöferle, Elias Mex, Noah Dutzi, Michael Haug und Fabian Feiri. Der VfB belegt mit 18 Punkten weiterhin den vorletzen Platz. Die Freude etwas getrübt hat der TV Rottenburg 2, der nach seinem 3:1-Sieg gegen USC Konstanz die Häfler in der Tabelle wieder überholt hat.

3:1-Sieg im ersten Spiel

Ein Sieg und eine Niederlage lautet die Bilanz des letzten Heimspieltags der Saison der Damen 1. Dabei traf das Team von Trainer Agron Jakupi zuerst auf den TSV Bartenbach. In diesem wichtigen Spiel haben die Häflerinnen mit Konzentration und Kampfgeist den Tabellenzweiten der Bezirksliga in einem starken Spiel mit 3:1 (25:17, 25:17, 18:25, 25:15) bezwungen. „Das harte Training der letzten Wochen wurde dadurch belohnt“, freute sich Jakupi. Nach dem Kraftakt war im zweiten Spiel gegen den bisher noch ungeschlagenen Tabellenführer TSG Eislingen dann nichts mehr zu holen. Die Damen 1 mussten sich mit einem 0:3 (16:25, 15:25, 18:25) geschlagen geben und verteidigten damit ihren dritten Tabellenplatz. Trotz Niederlage gab sich VfB-Trainer Agron Jakupi völlig zufrieden. „Die Mädchen haben ein Spiel souverän gewonnen. Zwei Spiele an einem Tag auf so hohem Niveau kann man von so einem jungen Team noch nicht erwarten.“

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen