Sportredakteur

Mit Torjäger Sascha Hohmann (6 Treffer) und Daniel Di Leo (5) führen aktuell zwei Spieler des VfB Friedrichshafen die Torschützenliste in der Fußball-Landesliga an. Am achten Spieltag empfängt der Tabellendritte den Sechstplatzierten TSV Straßberg. Spielbeginn am Samstag, 6. Oktober, im Zeppelin-Stadion ist um 15.30 Uhr. Trotz zweier Zu-Null-Siege in der Vorsaison ist die Partie für Daniel Di Leo alles andere als ein Selbstläufer.

Strassberg schätze ich als stärker ein als ein Jahr zuvor. Sie verfügen über eine sehr gute Defensive“, weiß der VfB-Spielertrainer über den nächsten Gegner. In der Tat hat die Mannschaft aus dem Fußballbezirk Zollern mit zwei torlosen Remis zu Hause gegen Tabellenführer FV Biberach und den FV Weiler sowie zwei Siegen in Oberzell (2:1) und beim FV Ravensburg II (2:0) längst auf sich aufmerksam gemacht. Vor allem sollte TSV-Offensivmann Frank Hahn die ungeteilte Aufmerksamkeit der VfB-Abwehr gelten – hat dieser doch bislang fünfmal für Straßberg einnetzen können.

Bei den Häflern wird Sascha Hohmann nach der Roten Karte für unbestimmte Zeit ausfallen, die Entscheidung des zuständigen Sportgerichts wird für nächste Woche erwartet. Ob Mittelfeldspieler Denis Nikic auflaufen kann, wird sich nach den Worten von Daniel Di Leo ebenso erst kurzfristig entscheiden wie sein eigener Einsatz: Der VfB-Spielercoach verletzte sich beim Pokalspiel am Mittwoch gegen Calcio Leinfelden-Echterdingen am Sprunggelenk. Dagegen kehrt Harun Toprak nach seiner Genesung zurück in die Startaufstellung der Häfler.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen